Zur mobilen Seite wechseln
30.12.2015 | 10:00 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Geheimtipps 2015

News 24180Die VISIONS-Redaktion blickt zurück auf das Musikjahr 2015. Dieses Mal: Die Geheimtipps des Jahres, zusammengestellt von Redakteur Jan Schwarzkamp.

Es ist nicht so leicht, seine Augen und Ohren immer überall zu haben. Es wird schlicht und einfach mehr tolle Musik produziert, als jeder von uns verarbeiten kann. Es gelingt nicht mal im Redaktionskollektiv allumfassend.

Darum hat jeder auch so seine Geheimtipps. Manche davon haben es leider nicht ins Heft geschafft, andere sind dort vielleicht etwas zu kurz gekommen oder untergegangen. Oft bleibt man ja nicht an einem Namen haften, weil der Name einem noch gar nichts sagt oder keine Initialzündung auslöst.

Da die Feiertage und die Zeit drumherum ja manchmal ganz schön lang werden, ja: man endlich mal dazu kommt, ein paar Dinge nach- und aufzuholen, haben wir euch eine Liste mit Songs zusammengestellt, die ihr vielleicht noch nicht kennt.

Sicherlich sind viele von euch gut informiert. Und wer aufmerksam das Heft und die News liest, dem werden einige dieser Bands hier auch etwas sagen. Wir erachten es aber nicht als selbstverständlich, dass das hier alles bekannt ist.

Zusammengestellt haben wie satte vier Stunden und 55 Songs, die etwas tiefer in den Underground abtauchen, zwischen Import und Download changieren, noch mal Künstler ins rechte Licht rücken, die in VISIONS nur in Fußnoten vertreten waren.

Los geht es mit Hardcore, Punk, Noise und krachigem Alternative Rock. Dann steigen wir ab in die Untiefen von Psychedlic und Stoner, widmen uns einigen fantastischen Akteuren der Vintage-Rock-Szene, machen einen Abstecher in die Gefilde des krachigen Blues, zünden danach Räucherstäbchen an, verweilen kurz bei Indierock und Folk, um dann sogar Weltmusik dazuzuholen: Songhoy Blues spielen Blues auf Afrikanisch, Sexwitch haben Polyrhythmen vom gleichen Kontinent, Kirkbinsinek ist psychedelischer Rock aus der Türkei und Tengger Cavalry spielen mongolischen Metal. Metal gibt es am Ende sowieso noch eine gute Portion.

Wir wünsche eine Menge Spaß beim Hören und Entdecken.

Spotify-Playlist: Geheimtipps 2015

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.