Zur mobilen Seite wechseln
23.09.2015 | 11:12 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Reeperbahn Festival bietet u.a. This Charming Man Fest und VISIONS-Abend

News 23703Ab heute ist Hamburg für ein paar Tage mehr denn je Hotspot für Musikkultur: Vom 23. bis zum 26. September zeigt das Reeperbahn Festival Ausstellungen, hält Preisverleihungen und Panels ab - und natürlich kommen auch Shows nicht zu kurz. Wir haben neben dem hochkarätig besetzten This Charming Man Fest und unserem eigenen VISIONS-Abend noch einige Empfehlungen für euch.

Zwar ist auch normalerweise an der Reeperbahn in Hamburg nahezu rund um die Uhr Betrieb, ab heute bis zum 26. September stehen die Rotlichtmeile und die darauf und drumherum angesiedelten Clubs ganz im Zeichen aufstrebender Künstler. Heute präsentieren beispielsweise Girlpool ihren poppigen Indierock auf dem Reeperbahn Festival, Itchy Poopzkid tragen aus ihrem Ratgeber "How to survive as a rock band" vor und Tim Vantol stellt seine Reibeisenstimme und Akustikgitarre in den Dienst des Punk-Songwritertums.

Am morgigen Donnerstag entern dann die Lokalmatadore und Punk-Aufsteiger Abramovicz die Bühne, Conrad Keely von ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead spielt eine Solo-Set, und Grave Pleasures bringen ihren unterkühlten Postpunk mit Metal-Kante in die Hansestadt.

Spätestens am 25. September wird es dann besonders schwierig mit den Entscheidungen: Im Molotow lädt das charmante Liebhaber-Label This Charming Man, auf dem beispielsweise Kadavar ihre Karriere begonnen hatten, im Rahmen eines seiner fünf This Charming Man Fests mit Bands wie Karies, Warm Graves und Freiburg zum Tanz, während wir im Rock Café St. Pauli unseren eigenen VISIONS-Abend einläuten. Die Gäste sind dabei so unterschiedlich wie sehenswert: No Devotion mixen elektronischen Postpunk und Alternative, Tracer fröhnen dem Heavy Rock, Agent Fresco erfüllen die Prog- und Artrock-Quote, und Spidergawd garantieren eine der abgefahrensten Live-Shows des Festivals. Für einen gelungenen Ausklang am Samstag sorgen schließlich beispielsweise Black Temple, Heyrocco und Metz. Unser Events-Chef Thomas Harsman empfiehlt euch außerdem einen Besuch bei Frank Carter & The Rattlesnakes und Adam Angst.

Auch neben der Musik gibt es auf dem Reeperbahn Festival einiges zu entdecken: Panels zur Karriere im Musikgeschäft, Booking-Workshops, Filmvorführungen, Posterausstellungen zu Pearl Jam und der Geschichte des Konzertplakats und ein Vinyl-Markt - alles mehr als gute Gründe, um ein Wochenende in Hamburg zu verbringen.

Facebook-Post: Thomas Harsman empfiehlt: Fünf Tipps für das Reeperbahn Festival

Was schaut sich eigentlich Thomas vom VISIONS Magazin auf dem #rbf15 an?► No Devotion, The Rock Café St. Pauli,...

Posted by Reeperbahn Festival on Tuesday, September 22, 2015

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.