Zur mobilen Seite wechseln
30.04.2015 | 10:00 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Fans sammeln 125.000 Euro für Konzert von Pearl Jam

News 22759Nicht nur in Seattle, auch an der US-Ostküste gibt es treue Pearl Jam-Fans: Eine New Yorker Fan-Inititative will die Band für ein Stadion-Konzert in den Stadtteil Queens holen - und hat dafür bereits über 125.000 Euro gesammelt. Der Manager der Band macht den Pearl-Jam-Anhängern jedoch nur wenig Hoffnung.

Laut eines Artikels der New Yorker Wochenzeitung The Village Voice wurden die drei New Yorker Pearl Jam-Fans Daniel Sheffer, seine Schwester Angelica und ihr Bekannter Albert Lee durch ein ähnliches Projekt für ein Foo Fighters-Konzert zu ihrer Aktion inspiriert.

Im Frühjahr 2014 hatten Foo-Fighters-Fans in Richmond/Virginia eigenmächtig per Crowdfunding ein Konzert der Band finanziert - bis diese sich schließlich bereit erklärte, tatsächlich eine Show in der Stadt zu spielen. "Ich als riesiger Pearl-Jam-Fan dachte mir: 'Warum hat das noch niemand von unserer Fan-Base versucht?'", sagte Daniel Sheffer zu seiner Motivation.

Sheffer und Co. wollen nun Pearl Jam für einen Auftritt im Forest Hills Stadium - eine geschichtsträchtige, fast 100 Jahre alte Spielstätte, wo schon die Ramones und Jimi Hendrix aufgetreten waren - im New Yorker Stadtteil Queens gewinnen. Mit einer eigenen Crowdfunding-Kampagne haben die Fans bereits rund 139.000 US-Dollar (circa 125.000 Euro) gesammelt; rund eine Million US-Dollar soll insgesamt zusammenkommen. Wirklich zahlen müssen die Spender - beziehungsweise Ticketkäufer - erst, wenn die Band das Konzert auch tatsächlich zusagt.

Dass das in nächster Zeit passieren wird, erscheint jedoch fraglich. Sheffer selbst stellte bereits fest, dass die Tatsache "ein wenig gegen uns arbeitet", dass Pearl Jam in diesem Jahr offenbar eine Pause einlegen. Kürzlich meldete sich nun zudem noch der Manager der Band, Kelly Curtis, zu Wort - und dämpfte die Hoffnung auf eine baldige Pearl-Jam-Show in Queens. "Wir finden die Leidenschaft und den Enthusiasmus großartig, den die Fans an den Tag legen, die diese Pearl-Jam-Crowdfundiong-Aktion ins Leben gerufen haben", sagte Curtis. "Weil aber immer mehr dieser Crowdfunding-Shows auftauchen, wollen wir vermeiden, dass Fans ihr hart verdientes Geld in diese Konzerte stecken, die vermutlich nicht stattfinden werden." Die Band werde von einem professionellen Team gebucht, um effektive und sichere Shows auf die Beine zu stellen.

Daniel Sheffer will sich davon allerdings nicht entmutigen lassen: "Wir sammeln solange weiter Geld, bis wir vom Pearl-Jam-Management ein knallhartes 'Nein' hören", sagte er. "Träume werden wahr und wir tun all dies für Tausende von Fans, die uns unterstützt haben, unsere Webseite besucht haben und ksotenlos an dieser Aktion mitgewirkt haben."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.