Zur mobilen Seite wechseln
28.04.2015 | 14:40 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Faith No More, Death Cab For Cutie, Elbow u.a.)

News 22742Neuigkeiten von Faith No More, Death Cab For Cutie, Elbow, Brand New, Alice In Chains, Circa Waves, Soulfly, Silver Lake Chorus, Sun Kil Moon, Health, Paradise Lost und Every Time I Die.

+++ Duff McKagan hat vermutlich für Faith No More das Sexsklaven-Maskottchen gegeben. Die Band um Frontmann Mike Patton hatte sich auf aktuellen Promobildern zum kommenden Comeback-Album "Sol Invictus" mit einem in schwarzen Latex gehüllten Sexsklaven ablichten lassen. Dieses Maskottchen war auch bei diversen Liveshows zu sehen. Bei einem Konzert in Los Angeles vergangene Woche steckte anscheinend niemand geringeres als der ehemalige Guns-N'-Roses-Bassist Duff McKagan in dieser Montur, wie ein Post auf seinem Twitter-Profil vermuten lässt. Derweil haben sich Faith No More zu den angekündigten Reissues von "The Real Thing" und Angel Dust" geäußert. Auf Facebook stellte die Band klar, dass die Neuaflagen nicht von der Band, sondern dem Label Warner ausgingen. "Wir wollen nicht sagen, dass es (die Reissues) nicht wert wären, sie zu besitzen, es ist nur so, dass sie nicht von uns kommen." Im Zuge der von der Band ausgehenden Veröffentlichung "Sol Invictus" kommen Faith No More für einige Konzerte nach Deutschland. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Tweet: Duff McKagan als Faith-No-More-Sexsklave?

Facebook-Post: Faith No More erklären die Reissues

Most of you have probably heard news about upcoming Angel Dust and Real Thing reissues, and the latest statements seem...

Posted by Faith No More on Montag, 27. April 2015

Live: Faith No More

29.05. Gelsenkirchen - Rock im Revier
31.05. München - Rockavaria
04.06. Wien - Rock In Vienna
06.06. Berlin - Zitadelle
23.06. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle

+++ Death Cab For Cutie haben zwei Akustik-Versionen aktueller Songs veröffentlicht. Begleitet von einem Piano singt Ben Gibbard in den Videos die auf der kürzlich veröffentlichten Platte "Kintsugi" enthaltenen Nummer "Black Sun" sowie das vom 2003er Album "Transatlanticism" stammende "Passenger Seat" in unverstärkter Form. Zur Veröffentlichung des neuen Albums spielen Death Cab For Cutie einige Festival-Shows im deutschsprachigen Raum. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Death Cab For Cutie

17.06. Zürich - X-Tra
19.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
19.06. Scheeßel - Hurricane Festival
27.06. Düsseldorf - Open Source Festival

Video: Death Cab For Cutie - "Black Sun" (Akustik)

Video: Death Cab For Cutie - "Passenger Seat" (Akustik)

+++ Elbow haben einen neuen Song mit dem Titel "What Time Do You Call This" veröffentlicht. Die Briten schrieben das Stück speziell für den kommenden Simon Pegg Film "Man Up". Neben der Elbow-Nummer ist unter anderem auch ein Song von The National auf dem Soundtrack enthalten. Kürzlich wurde bekannt, dass Elbow-Sänger Guy Garvey seine eigene Plattenfirma gegründet hat, über die auch sein für Herbst geplantes erstes Soloalbum erscheinen soll.

Stream: Elbow - "What Time Do You Call This"

+++ Brand New-Sänger-Jesse Lacey hat seine eigenen Lyrics vergessen. Bei einer Show in Albuquerque/New Mexico musste die Band den Song "Millstone" von ihrem 2007er Meisterwerk The Devil And God Are Raging Inside Me nach ein paar Zeilen abbrechen, weil sich Lacey nicht mehr an den Text erinnern konnte. "Hat jemand die Lyrics auf seinem Handy?" fragte der Sänger ins Publikum, das den Vorfall mit Humor nahm. Wer bei erneutem Gedächtnisverlust von Lacey der Band zu Hilfe eilen möchte, hat bei drei Liveterminen im deutschprachigen Raum Gelegenheit dazu. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Brand New Sänger Jesse Lacey vergisst Lyrics auf der Bühne

VISIONS empfiehlt:
Brand New

22.05. Bochum - Matrix
23.05. Mannheim - Maifeld Derby

Live: Brand New

24.05. Wien - Arena Wien

+++ Alice-In-Chains-Frontmann William DuVall hat ein Fanbegehren zur Aufnahme seiner Band in die Rock And Roll Hall Of Fame unterstützt. DuVall verbreitete per Twitter einen Link zu einer Petition, in der die Initiatoren fordern, der US-amerikanischen Grunge-Band Tribut zu zollen, indem man sie in das Museum in Cleveland aufnimmt. Laut der Beschreibung der Petition und der Fans der Band ist es "unbedingt erforderlich" Alice In Chains dort aufzunehmen. "Alle Mitglieder, egal ob Gründer oder momentane Mitglieder, verdienen diesen Erfolg", heißt es in der Beschreibung. Die Petition hat schon circa 1.000 Unterschriften gesammelt und wird wohl durch den Retweet von DuVall ihr Ziel von 1.500 Stimmen bald erreichen.

Tweet: Alice-In-Chains-Frontmann William DuVall retweeted einen Tweet zur Petition

+++ Circa Waves haben ein Video zu "Stuck In My Teeth" veröffentlicht. Der bunte Clip, in dem die Indie-Rockband beim Performen mit Farbe beworfen wird, passt zum fröhlichen Gute-Laune-Song der Briten. Der Track befindet sich auf dem aktuellen Album "Young Chasers", das die Band vergangenen Monat veröffentlichte. Momentan sind Circa Waves auch live in Deutschland unterwegs. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Circa Waves - "Stuck In My Teeth"

Live: Circa Waves

28.04. München - Kranhalle
29.04. Wien - Chelsea
02.05. Köln - MTC

+++ Soulfly haben den Titel für ihr zehntes Studioalbum bekannt gegeben. Das kommende Album der Thrash-Metal-Band trägt den Titel "Archangel" und soll laut Aussagen von Frontmann Max Cavalera vorraussichtlich im August erscheinen. Einen genauen Termin gibt es jedoch noch nicht, da Cavalera noch an den Vocals für die Platte arbeitet. "Es ist ein sehr interessantes Album. Es ist eines von diesen großartigen und mystischen Alben, die nicht jeden Tag entstehen", gab Cavalera bekannt. Produzent der Platte ist Matt Hyde, der auch schon mit Slayer zusammengearbeitet hatte.

Video: Soulfly-Frontmann Max Cavalera spricht über das neue Album

+++ Künstler wie The Flaming Lips, Ben Gibbard und viele mehr An dem Debütalbum von Silver Lake Chorus haben an dem Debütalbum einer Chorgruppe mitgewirkt. Das erste Album des 25-köpfigen Silver Lake Chorus aus Los Angeles erscheint am 16. Juni in den USA. Songs dafür haben The Flaming Lips, Ben Gibbard, Sia, Aimee Mann und Tegan And Sara beigesteuert.

+++ Sun Kil Moon und Jesu haben ein gemeinsames Album angekündigt. Abgesehen von der generellen Ankündigung, die Jesu-Mastermind Justin K. Broadrick gestern via Twitter verbreitet hatte, fehlen bisher weitere Details wie Erscheinungsdatum oder Titel der kollaborativen Platte. Sun Kil Moon hatten zuletzt den Song "Ali/Spinks 2" im Stream veröffentlicht, der laut Band der zweite Track des am 29. Mai erscheinenden Albums "Universal Themes" ist.

Tweet: Justin K. Broadrick über Collabrotation LP

+++ Health haben ein neues Album angekündigt und einen ersten Song daraus vorgestellt. "Death Magic", das dritte Studioalbum und Nachfolger des 2009 erschienenen "Get Color", soll am 7. August erscheinen. Bereits jetzt gibt es mit dem Video zu "New Coke" einen ersten Song daraus zu hören. Der seitens der Band schon 2013 eingeräumte Einfluss von Skrillex und Co. ist bei dieser ersten Single nicht mehr zu verleugnen.

Video: Health - "New Coke"

Tracklist: Health - "Death Magic"

01. "Victim"
02. "Stonefist"
03. "Men Today"
04. "Flesh World (UK)"
05. "Courtship II"
06. "Dark Enough"
07. "Life"
08. "Salvia"
09. "New Coke"
10. "L.A. Looks"
11. "Hurt Yourself"
12. "Drugs Exist"

+++ Paradise Lost haben angekündigt ihr neues Album "The Plague Within" komplett live zu performen. Stattfinden soll dieses einmalige Konzert am 17. August in Bielefeld. Das neue Album erscheint am 1. Juni via Century Media und mit dem Lyric-Video zu "No Hope In Sight" hatte es bereits einen ersten Vorgeschmack gegeben. Neben der Bielefeld-Show, die laut Gitarrist Aaron Aedy die einzige Gelegenheit sein könnte, das komplette Album jemals live zu hören, kommen die Gothic-Metaller im Sommer für Festival-Auftritte bei Rock im Revier, Rockavaria und dem Summer Breeze nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Paradise Lost

29.05. Gelsenkirchen - Rock im Revier
31.05. München - Rockavaria
15.08. Dinkelsbühl - Summer Breeze-Festival
17.08. Bielefeld - Forum

+++ Auf einem Konzert der US-amerikanischen Metalcore-Band Every Time I Die hat ein genreuntypischer Tanzmove für Belustigung gesorgt. Vorbei sind anscheinend die Zeiten des guten alten Moshpits mit Walls Of Death, Two-Stepping und Mitgrölen. Zumindest wenn es nach einem US-amerikanischen Every-Time-I-Die-Fan geht: Dieser hatte bei einem Geheimkonzert der Band in Brooklyn die Gelegenheit genutzt und vor den Füßen der Band einen einwandfreien "Wurm" hingelegt. Was genau das ist, kann man in folgendem Video bewundern. Wer besonders mutig ist, kann das gleiche bei den Deutschlandsshows versuchen und so mithelfen HipHop-Tanzmoves auch in der Metal-Szene zu etablieren. Ratsam ist das vermutlich aber nicht, wenn einem an der eigenen Gesundheit gelegen ist.

Twitter: Fan zeigt den "Wurm" bei Every-Time-I-Die-Show

Live: Every Time I Die

19.06. Scheeßel - Hurricane Festival
21.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
22.06. Wiesbaden - Schlachthof
02.07. Roskilde - Roskilde-Festival

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von MK333 MK333 28.04.2015 | 18:30

Das beim Every Time I Die Konzert war der Gitarrist der Marmozets...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.