Zur mobilen Seite wechseln
10.11.2014 | 10:22 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Black-Tusk-Bassist Jonathan Athon ums Leben gekommen

News 21675Der charismatische Bassist der Sludge-Helden Black Tusk aus Savannah ist bei einem Motorradunfall gestern ums Leben gekommen.

Wer Jonathan Athon - oder nur Athon, wie ihn alle nannten - kennen gelernt hat, der war von seinem Charisma fasziniert. Hinter dem langen roten Bart und den zahnreichen Tattoos (er hatte einen Colt auf dem Hals) verbarg sich ein äußerst hilfreicher, freundlicher Mensch. Athon war tief verwurzelt in seiner Heimat Savannah/Georgia. Dort trieb er sich gerne in den Punkschuppen rum und gründete seine eigene Band Black Tusk, ein Ungetüm aus Sludge und Crust, mit der Athon als Bassist vier Alben und vier EPs veröffentlichte.

Am gestrigen Sonntag geriet Athon in einen Unfall mit seinem Motorrad, bei dem auch seine Frau schwer verletzt wurde. Athons Gehirn nahm irreparablen Schaden. Er wurde ins Koma versetzt und erhielt lebenserhaltende Maßnahmen. Seinem Wunsch gemäß wurde die medizinische Versorgung jedoch eingestellt. Seine Organe sollen gespendet und sein Körper eingeäschert werden. Athon wurde 32 Jahre alt.

Via Facebook haben zahlreiche Weggefährten Athons ihrer Anteilnahme Audruck verliehen, darunter John Baizley von Baroness, der die Artworks aller Black Tusk Veröffentlichungen designt hat. In einem langen Statement auf Facebook erinnert sich Baizley an den Moment, als er Athon das erste Mal getroffen hat. Phillip Cope von Kylesa betont in seinem Statement, dass er den Moment, in dem ihn die Todesnachricht erreicht hat, nie vergessen wird. ASG, mit denen Black Tusk eine Slit-EP veröffentlicht hatten, gaben ebenfalls ihrem Bedauern auf Facebook Ausdruck.

Facebok-Post: John Baizley zum Tod von Jonathan Athon

Facebook-Post: Phillip Cope von Kylesa zu Athons Tod

Facebook-Post: ASG zum Tod von Jonathan Athon

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.