Zur mobilen Seite wechseln
27.05.2014 | 12:01 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Abay stellen ersten eigenen Song vor

Nach ihrer Debütsingle mit zwei Coversongs beweist Aydo Abays schlicht Abay betitelte neue Band nun, dass sie nicht nur fremde Songs kann: "Into The Sun" ist die erste eigene Kostprobe des Schaffens der Post-Popper - und erinnert an Abays frühere Bands.

Den neuen Song spielten Abay am Sonntag in der interaktiven WDR-Wahlsendung #waszurwahl. "Into The Sun" wird dort getragen von der markanten Stimme von Sänger Aydo Abay - nur eine Akustikgitarre und etwas Keyboard und lavier untermalen den Gesang - und klingt auch kompositorisch nicht so, als wolle sich Abay mit seiner neuen Band krampfhaft von seiner Arbeit mit Blackmail und Ken abgrenzen: Hymnisch und doch düster, leise-dramatisch und mit Pop-Appeal kommt der erste eigene Song von Abay rüber.

Ob das Stück auch als Studioaufnahme auf dem für Herbst angekündigten Debütalbum der Band so klingt, ist allerdings offen. Das soll laut Aydo Abay "alle Projekte der Vergangenheit unter einen Hut" bringen, insgesamt aber eher einen Popmusik-Ansatz - beziehungsweise "Post-Pop", wie Abay selbst sagt - verfolgen: "Als wir mit dem Album begonnen haben, wollten wir die Atmosphäre von 'Songs Of Faith And Devotion' von Depeche Mode einfangen", sagte Abay kürzlich. "Die Idee ist hier und da noch spürbar, aber eigentlich nicht mehr vorhanden. Es wird große Gefühle und Pathos geben, sehr dunkle und sehr helle Momente, sehr viele Zitate und eine Prise Humor."

Als erste Single hatten Abay Ende April ein Cover von ABBAs "I Have A Dream" veröffentlicht, für das ihnen die Band höchstpersönlich die Freigabe erteilt hatte. Auf der B-Seite fand sich damals ein faszinierendes Medley von diversen Hits der deutschen Techno-Dadaisten Scooter.

Abay - "Into The Sun"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.