Zur mobilen Seite wechseln
12.05.2014 | 13:17 0 Autor: Dennis Plauk (Chefredakteur) RSS Feed

Shoegaze-Dokumentation feiert Premiere

Pünktlich zum Shoegaze-Revival erscheint eine Filmdoku über das Genre und seine Protagonisten wie My Blood Valentine und The Jesus And Mary Chain. "Beautiful Noise" feiert am 31. Mai in Seattle Premiere.

Für Regisseur Eric Green ist es ein Happy End nach über zweijähriger Dreharbeit und Finanzierung durch die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Doch nicht nur Shoegaze-Fans rund um die Welt haben ihn bei seinem Projekt unterstützt – auch viele Genre-Größen gaben ihm bereitwillig Interviews.

So kommen in "Beautiful Noise" unter anderem Musiker von My Bloody Valentine, den Cocteau Twins, The Jesus And Mary Chain und Slowdive zu Wort. Mitunter so eloquent wie Flaming Lips-Chef Wayne Coyne, der das Shoegaze-Motto wie folgt auf den Punkt bringt: "Du nimmst einfach deine Gitarre, drehst sie so laut auf wie möglich, und bemühst dich, nicht ins Publikum zu schauen."

Coyne ist dabei nicht der einzige Musiker, der für "Beautiful Noise" vor die Kamera trat, obwohl er klassischerweise nicht dem Shoegaze zuzuordnen ist. So konnte Filmemacher Green auch Ikonen wie Trent Reznor, Robert Smith und Billy Corgan für Statements gewinnen: ein Rundumschlag quer durch die alternative Gitarrenmusik also, der sich allgemein auch über den Faktor Lautstärke und Selbstvergessenheit im Rock dreht.

"Beautiful Noise" läuft erstmals am 31. Mai auf dem Seattle International Film Festival und sollte im Spätsommer/Herbst auch hierzulande auf DVD verfügbar sein. Bis dahin bleibt uns schon mal der Trailer – inklusive des besagten Bonmots von Mr. Coyne gleich zu Beginn.

Trailer zu "Beautiful Noise"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.