Zur mobilen Seite wechseln
20.03.2002 | 11:25 0 RSS Feed

Make War, Love!

Courtney Love kündigte in einem Interview an, demnächst mit hitverdächtigen neuen Songs auf den Markt kommen zu wollen.

Außergewöhnliches von Courtney Love: Die Hole-Frontfrau macht derzeit ausnahmsweise mit einer musikalischen Schlagzeile von sich Reden. In einem Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone sprach Love davon, mit einem ihrer neuen Stücke eine "Top Five single in the UK" zu landen. Zusammen mit der ehemaligen 4 Non-Blondes-Sängerin Linda Perry habe sie in der letzten Zeit an Songs gearbeitet, die Hitpotenzial besäßen: "Ich schreibe ziemlich cooles 60s-Garage-Nugget-Zeug. Bald werde ich damit rüber nach England fliegen. In zwei Monaten hab ich da drüben eine Top Five Single. I’ll put The Strokes in their place." Bei einer anderen Gelegenheit ließ es sich die Witwe Kurt Cobains allerdings nicht nehmen, erneut auf den schwelenden Rechtsstreit zwischen ihr und den restlichen Mitgliedern Nirvanas hinzuweisen. Auf der South By Southwest Musikmesse in Austin, Texas, erklärte sie, dass sie vor Gericht auf jeden Fall einen Sieg davontragen werde. Seit geraumer Zeit geht es zwischen Dave Grohl/Krist Novoselic und Courtney Love darum, wem die Rechte am Nirvana-Nachlass zustehen. "Ich werde vor Gericht gerade mal vier Stunden brauchen, um den Sieg nach Hause zu fahren", beschwor sie auf der SXSW-Pressekonferenz.
Anschließend ließ sie es sich nicht nehmen, ein paar Worte über ihren verstorbenen Mann zu verlieren. Entgegen aller Gerüchte, Cobain habe großen Einfluss auf die musikalische Entwicklung seiner Frau gehabt, hätte sie tatsächlich nichts von ihm gelernt: "Ich habe Kurt um ein Riff gebeten und er antwortete, ich solle mich verpissen. Ich habe von Billy Corgan in zwölf Tagen mehr gelernt, als von Kurt in drei Jahren."

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.