Zur mobilen Seite wechseln
27.02.2014 | 16:14 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Zwei Grunge-Studios brauchen eure Hilfe

News 20271Via Crowdfunding soll die legendäre Neve Console aus den Seattler London Bridge Studios restauriert werden. Außerdem benötigt eine Doku über Butch Vigs Smart Studio ein Budget.

Wenn es darum geht Kunst und Kultur zu fördern, ist Crowdfunding eine gute Sache. Noch besser ist es allerdings, wenn es darum geht, Kulturgeschichte zu bewahren. Konkret braucht es Spenden, um die marode Neve Console zu restaurieren - das Mischpult, mit dem Alice In Chains, Temple Of The Dog, Soundgarden, Mother Love Bone, Blind Melon, Candlebox oder auch Into Another aufgenommen haben. Eine Indiegogo-Kampagne soll nun Geld auftreiben, um das geschichtsträchtige Mischpult und damit auch die Zukunft des Studios zu retten. Der Film unten gibt euch einen Einblick.

Ein anderes, wichtiges US-Studio eröffnete 1982 im mittleren Westen, nämlich das Smart Studio in Wisconsin. Ein zweistöckiger, unscheinbarer Backsteinbau, in dem ab 1983 Butch Vig und Steve Marker (Jahre später sind die zwei Schlagzeuger und Gitarrist von Garbage) anfangen, Bands zu produzieren und damit dem amerikanischen Musik-Untergrund massiv auf die Sprünge helfen.

28 Jahre später schließt das Studio (vorerst) seine Pforten. Aufgenommen haben dort Nirvana, Smashing Pumpkins, Garbage, L7, Killdozer, Against Me!, Death Cab For Cutie und unzählige andere Helden des VISIONS-Kosmos. Damit die interessante Geschichte hinter dem schlichten Bau - die Aussagen pendeln zwischen "hallowed ground" und "noisy little shithole" - in Form einer Filmdokumentation erzählt werden kann, braucht es ein Budget von 120.000 US-Dollar. Die versuchen die Macher via Kickstarter zusammen zu bekommen, um die bisher 70 Stunden Interviewmaterial vernünftig editieren zu können. Appetit macht der Trailer weiter unten.

Trailer zur Rettung des Neve-Mischpults

Trailer Dokumentation Smart Studios

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.