Zur mobilen Seite wechseln
31.01.2014 | 17:34 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20112Neuigkeiten von Tocotronic, Felled Trees, Minor Alps, Real Estate, Burial, Phoenix, Blackfield, Drenge, Muff Potter, Young Fathers und Dum Dum Girls.

+++ "Ein kleiner Protestsong zwischendurch" schmückt derzeit die Facebook-Seite von Tocotronic. Sänger Dirk von Lowtzow singt in "Fuck You Frontex" knapp zwei Minuten gegen die europäische Agentur Frontex an, die unbefugte Grenzübertritte in den Randstaaten der EU verhindert. Lowtzow gefällt das gar nicht, aber zumindest schöpft er Hoffnung: "Ich bin mir sicher, es kommt der Tag/ An dem der Ausschluss ein Ende hat."

Dirk von Lowtzow - "Fuck You Frontex"

+++ Felled Trees haben eine Live-Version ihres Dinosaur Jr.-Covers "Get Me" geteilt. Das Video der Supergroup um Ex-Texas Is The Reason-Frontmann Garrett Klahn ist dabei ziemlich LoFi und einfach geraten: "Ohne Schnickschnack und Special Effects, nur Rock'n'Roll. Scorsese war nicht abkömmlich", heißt es am Anfang des Clips.

Felled Trees - "Get Me" (Dinosaur Jr. Cover) (live)

+++ Für ihr neues Musikvideo konnten Minor Alps die zwei französischen Schauspieler Julie Gayet und Philippe Rebbot gewinnen. Passend zum Songtitel "Waiting For You" sind beide Akteure häufig an den gleichen Orten zu sehen, scheinen sich anfangs aber immer zu verpassen. Minor Alps, bestehend aus Matthew Caws von Nada Surf und Juliana Hatfield, haben im November ihr Album "Get There" veröffentlicht. Darauf findet sich auch der Song "Waiting For You" wieder.

+++ Real Estate sind seit ihrem Debütalbum von einem Trio zu einem Quintett gewachsen. Im März steht nun schon ihr drittes Studioalbum "Atlas" vor der Tür. Drei Songs des Albums haben die Indierocker bereits dem US-amerikanischen Radiosender WNCY vorgespielt. Zum einen die bereits bekannte Single "Talking Backwards", zum anderen auch die zwei neuen Titel "The Bend" und "April Song". Im Podcast der Sendung "Soundcheck" kann der Live-Auftritt gestreamt werden.

Real Estate - Live beim WNYC Soundcheck

+++ Wo Mysterien sind, da sind auch Gerüchte. Als Justice beispielsweise fast wie aus dem Nichts die Elektroszene bereicherten, geisterte durch das Internet, das Duo könnte auch hinter Daft Punk stecken. Auch zu Burials Identität wurde in den vergangenen Jahren viel spekuliert. Einige Fans vermuteten, der Dubstep-Produzent mache auch als Four Tet Musik. Beide Gerüchte erwiesen sich als falsch. Jetzt hat Burial das Versteckspiel selbst beendet und sich mit einem Foto und Text als William Bevan zu erkennen gegeben. Der Name fiel schon vor ein paar Jahren in Verbindung mit Burial. In dem Statement auf Hyperdub bedankt sich Bevan bei seinen Fans, Kollegen und seiner Familie. Noch dieses Jahr will er neue Songs veröffentlichen.

+++ Umständliche Tourpläne können durchaus etwas Positives haben, zumindest für die Fans. In einem Interview mit dem Rolling Stone erklären Phoenix, dass sie aufgrund der vielen Freizeit bereits an einem neuen Album arbeiten: "Wir sind für zwei Wochen weg, dann pausieren wir wieder für zwei oder drei Wochen. Und wenn wir zurück sind, wissen wir nicht wirklich, wie wir Urlaub machen sollten, also arbeiten wir in der Regel an dem Album", sagt Sänger Thomas Mars. In welche Richtung sich die Platte entwickelt ist hingegen noch völlig offen: "Aktuell könnte es überall hingehen. Es ist dieser Moment der absoluten Freiheit. Die Möglichkeiten sind endlos. Es ist sehr aufregend." Phoenix' fünftes Album "Bankrupt!" ist im April 2013 erschienen.

+++ Lediglich ein Konzert haben Blackfield bisher für dieses Jahr in Deutschland angekündigt. Zu einem so exklusiven Anlass gibt sich auch Gründungsmitglied Steven Wilson die Ehre und tritt gemeinsam mit der Band auf, obwohl er auf Blackfields aktuellem Album "Blackfield IV" nur als Gastsänger mitwirkte. Der langjährige Co-Frontmann Aviv Geffen ist auch mit an Bord. Als Support geht Petter Carlsen mit auf Tour. Mit etwas Glück könnt ihr eins von drei Fanpaketen gewinnen. Wir verlosen Konzertkarten und je eine CD oder eine Vinyl vom aktuellen Werk. Tickets gibt es außerdem bei Eventim.

Live: Blackfield

10.02. Berlin - C-Club (Support: Petter Carlsen)

+++ Auch Drenge gehen im April auf Tour. Hauptsächlich aus Langeweile begannen die zwei Brüder, Songs zu schreiben. Abwechslungsarm wird es auf ihren Konzerten aber bestimmt nicht, wenn Blues-Pop und Grunge verschmelzen. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Drenge

15.04. München - Strom
16.04. Köln - Blue Shell
18.04. Berlin - Comet Club
19.04. Hamburg - Molotow

+++ Erst Anfang Dezember versuchte Alex Siedenbiedel von den Donots sein Glück bei der TV-Sendung "Wer wird Millionär?". Heute Abend möchte auch Muff Potter-Schlagzeuger Brami Brameier mit Günther Jauch um eine Millionen Euro zocken. Sein ehemaliger Bandkollege Nagel drückt ihm dabei als Begleitung die Daumen.

+++ Seit heute steht das Debütalbum namens "Dead" von Young Fathers in den Geschäften. Wer das Trio noch nicht kennt, hat ab sofort die Gelegenheit das gesamte Album vorab zu streamen. Auf diesem werden vor allem Reggae-Elemente mit Blues, Soul und Rock gepaart. Zur Single "Get Up" haben Young Fathers außerdem ein düsteres Video gedreht, in dem sie den Song in extravaganten Pelzmänteln performen.

Young Fathers - "Get Up"

Young Fathers - "Dead"

+++ In dieser Woche waren die Dum Dum Girls in der Late-Night-Show von David Letterman zu Gast. Die Band gab ihren Song "Rimbaud Eyes" aus dem neuen Album "Too True" zum Besten. Dieses ist seit heute erhältlich.

Dum Dum Girls - "Rimbaud Eyes"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.