Zur mobilen Seite wechseln
11.10.2013 | 14:04 0 Autor: Sebastian Stöwer RSS Feed

Draußen! - Die Alben der Woche

Es ist Freitag. Das heißt, wir stellen euch wie gewohnt die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche vor. Diesmal mit den neuen Alben von Arliss Nancy, The Fratellis und Pearl Jam. Zur Platte der Woche küren wir "Titles" von Red City Radio.

Arliss Nancy - "Wild American Runners"

Arliss Nancy - Wild American Runners Arliss Nancy stellen ihre Lernfähigkeit auf Probe. Ganze drei Alben und eine EP - also fast 50 Songs - veröffentlicht das Quintett seit Anfang 2012. Wie gut ihnen der Output tut, beweist "Wild American Runners". Wo sich "Simple Machines" noch zwischen Springsteen und Americana ansiedelte, schlägt die Band nun Wurzeln und klingt genau nach dem Mittleren Westen Amerikas, in dem sie aufgewachsen ist. Herrlich leicht und doch so schwer. Arliss Nancy lernen schnell.

The Fratellis - "We Need Medicine"

The Fratellis - We Need Medicine Natürlich ist es unfair, eine Band nur auf einen Song zu reduzieren, aber das haben sich The Fratellis nun mal selbst eingebrockt. Damit ihnen das nicht nochmal passiert, verzichten The Fratellis auf ihrem ersten Album seit 2008 auf "dödödös" und "lalalas". Was bleibt sind allenfalls solide Indierocksongs, ohne die großen Hymnen. Das klingt wie immer nach guter Laune und Grillerei mit Freunden im Garten, ist im dritten Anlauf aber doch etwas ausgelutscht. Was fünf Jahre in der Kühltruhe lag, muss beim Auftauen eben nicht unbedingt frisch schmecken.

Pearl Jam - "Lightning Bolt"

Pearl Jam - Lightning Bolt Über den Berg der schwierigen dritten Alben sind Pearl Jam längst hinweg. Mit dem zehnten Album "Lightning Bolt" bestreiten die Grunge-Veteranen schon ihr drittes Jahrzehnt als Band. Viel schief gehen kann bei so viel Erfahrung eigentlich nicht, Überraschungen sind dagegen auch nicht zu erwarten. Folglich besinnen sich Pearl Jam auf ihre Stärken. Und diese sind facettenreich: Groovende Rocksongs wie der Opener "Getaway" sind ebenso vertreten wie reumütige Balladen. Herausragend ist dabei das düster-bedrohliche "Pendulum". Das alles mag manch einem etwas zu glatt produziert klingen, ist andererseits aber auch nicht gekünstelt dreckig.

Unsere aktuelle Platte der Woche, "Titles" von Red City Radio und alle weiteren wichtigen Neuerscheinungen findet ihr in unserer Übersicht.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.