Zur mobilen Seite wechseln
05.08.2013 | 12:15 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Motörhead - Brechen Wacken-Auftritt ab

News 19122Nachdem Motörhead fast alle ihre für den Sommer geplanten Festivalshows wegen der angeschlagenen Gesundheit ihres Frontmanns und Bassisten Lemmy Kilmister absagen mussten, sind die Hardrock-Urgesteine nun trotzdem beim diesjährigen Wacken-Festival aufgetreten. Nach 30 Minuten musste Kilmister den Auftritt jedoch abbrechen, Spekulationen über das Wohlergehen des Musikers waren die Folge.

Auch die letzte verbliebene Sommer-Show bei der 24. Ausgabe des Wacken-Festivals stand längere Zeit auf der Kippe. Erst kurz vor dem Festival bestätigten die Veranstalter, dass Motörhead bei dem norddeutschen Metal-Treffen auftreten würden. Am vergangenen Freitag sah es dann zunächst auch nach einer guten Show aus: Lemmy Kilmister trat mit seinen Kollegen vor die jubelnden Wacken-Besucher, "Mir ging es zuletzt nicht so gut, aber ich bin hier um ordentlich zu rocken", sagte der Sänger. Schon während des eher leisen Auftritts musste Kilmister jedoch mehrmals kurz die Bühne verlassen.

Nach rund 30 Minuten und gerade sechs Songs verschwand der Frontmann dann jedoch dauerhaft von der Bühne, seine Band spielte noch einen Moment weiter, folgte ihm dann aber ohne weitere Ansage. Kurz darauf sagte Wacken-Manager Thomas Jensen durch, dass das Konzert nicht fortgesetzt würde. Unter den Fans machte sich Unruhe breit, viele fürchteten um den Zustand von Kilmister. Kurze Zeit später gaben die Wacken-Macher mit einem offiziellen Statement Entwarnung: "Mehr als 30 Minuten konnten Motörhead die Black Stage rocken und Lemmy hat alles gegeben um euch eine geile Show zu liefern. Er ist wohlauf - aber die Temperaturen und Umstände haben dazu geführt, dass nicht mehr ging, ohne dass die Qualität leidet."

Trotzdem hielten sich hartnäckig Spekulationen, dass der Sänger in kritischem Zustand oder sogar in Lebensgefahr sei - obwohl sein Gitarrist Phil Campbell später für einen Song mit Metal-Sängerin Doro auf der Bühne stand. Erst zwei Statements vom Sonntag bzw. Montag auf der offiziellen Motörhead-Facebook-Seite sorgten für Erleichterung. "Obwohl [Lemmy] noch nicht hunderprozentig fit war, hat er sich geweigert, die 85.000 Wacken-Fans zu enttäuschen. [Motörhead] haben in der Hitze alles gegeben, bis [...] Lemmy realisiert hat, dass er sich wohl doch etwas viel zugemutet hat," lautete einer der Posts. Lemmy gehe es zudem gut, die Band wolle nach seiner vollständigen Genesung bald auf die Bühne zurückkehren.

Bereits im Laufe des Jahres hatte Rock-Legende Lemmy Kilmister einige gesundheitliche Rückschläge einstecken müssen: Vor einigen Monaten wurde dem 67-jährigen Musiker im Krankenhaus ein Herzschrittmacher eingesetzt. Kurz darauf war er nach einem Schwächeanfall auf der Bühne gestürzt und hatte sich einen schmerzhaften Bluterguss zugezogen. In der Folge mussten Motörhead alle Festivalshows inklusive ihrer Headliner-Show auf dem Reload Festival absagen.

Motörhead: Wacken Open Air 2013 (live)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.