Zur mobilen Seite wechseln
13.05.2013 | 12:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 18628Neuigkeiten von New Order, Our Ceasing Voice, Raekwon, Captain, We're Sinking, She & Him, Black Flag, David Bowie, Kings Of Leon, Baroness, der Riot Grrrl-Compilation "Cat Against Catcalling", der Musik-App Shazam und King Khan & The Shrines.

+++ New Order veröffentlichen im Juli ein Live-Album. Es wird einen Auftritt der Band auf dem Bestival auf der Isle Of Wight beinhalten. Die Erlöse werden an Isle Of Wight Youth Truth gespendet.

New Order - "Live At Bestival 2012"

01. "Elegia"
02. "Regret"
03. "Isolation"
04. "Krafty"
05. "Here To Stay"
06. "Bizarre Love Triangle"
07. "586"
08. "The Perfect Kiss"
09. "True Faith"
10. "Blue Monday"
11. "Temptation"
12. "Transmission"
13. "Love Will Tear Us Apart"

+++ Die Österreicher Our Ceasing Voice haben ihrem Song "Afterglow" ein atmosphärisches Schwarzweiß-Video spendiert. Zu finden ist der Song auf ihrem aktuellen Album "That Day Last November", das zwischen Postrock, Shoegaze und Geschrei pendelt.

Our Ceasing Voice - "Afterglow"

+++ Im Juni erscheint Raekwons neues Album "Fly International Luxurious Art". Mit "Son Of Sam" veröffentlicht der Wu-Tang Clan-Rapper jetzt einen ersten Song.

Raekwon - "Son Of Sam"

+++ Am Freitag erscheint "The Future Is Cancelled", das neue Album der Poppunks Captain, We're Sinking. Via YouTube könnt ihr euch es jetzt schon in Gänze anhören.

Captain, We're Sinking - "The Future Is Cancelled"

+++ Das Indiepop-Duo She & Him alias Zooey Deschanel und M. Ward war bei David Letterman zu Gast und spielte "Never Wanted Your Love" aus dem aktuellen Album "Volume Three".

She & Him - "Never Wanted Your Love"

+++ Black Flag-Gitarrist Greg Ginn und Revolution Mother-Sänger Mike Vallely sind zusammen als Good For You unterwegs und spielen einen in alle Richtungen offenen Alternative-Rock. Am 19. Mai geben die beiden im 1210 in Stuttgart ein exklusives Deutschlandkonzert.

Good For You - "Life Is Too Short To Not Hold A Grudge

Live: Good For You

19.05. Stuttgart - 1210

+++ Der kanadische Astronaut Chris Hadfield hat ein Cover von David Bowies "Space Oddity" aufgenommen und ein Video dazu gedreht. Wo? Natürlich im All, genauer gesagt auf der ISS.

Chris Hadfield - "Space Oddity"

+++ Voraussichtlich im Herbst wird ein neues Album der Kings Of Leon erscheinen. Ob sich der Song "Always The Same" darauf befinden wird, den die Brüder auf einem Festival in Kalifornien gespielt haben, ist noch unklar.

Kings Of Leon - "Always The Same"

+++ Bereits im Februar schrieben wir über die Wohltätigkeitsauktionen, die von Freunden der Band Baroness unter dem Namen "Baroness Relief" durchgeführt werden. Vor knapp neun Monaten war die Band mit dem Tourbus in einen schweren Unfall verwickelt und sitzt seitdem auf den hohen Arztkosten. Heute starten die "Baroness Relief"-Auktionen - allerhand schöne Dinge gibt es hier für zu ersteigern.

+++ Am 31. Mai veröffentlicht Riot Grrrl Berlin die neue Compilation "Cat Against Catcalling". Welche Bands darauf zu finden sein werden, seht ihr hier.

+++ Wer ein Smartphone besitzt und Musikliebhaber ist, kennt höchstwahrscheinlich auch die App "Shazam". Das minimalistische Programm erkennt per Mausklick Musik - ganz egal, wo man ist. Das funktioniert über einen "Audio Fingerprint", der mit einer riesigen Datenbank abgeglichen wird - und so findet "Shazam" den passenden Song zum Sample. Praktischerweise wird man vom Programm direkt an Amazon und iTunes weitergeleitet, um den gerade liebgewonnenen Song zu kaufen. Wie sich nun herausstellte, spielte Shazam den großen Konzernen mit dieser Methode im letzten Jahr 300 Millionen Dollar in die Kasse. Das bedeutet, dass die App die digitalen Käufe um etwa sieben Prozent angekurbelt hat und somit einen großen Teil zur Rettung der Musikindustrie beiträgt. Vor kurzem nahmen die Entwickler der App 1,5 Millionen weitere Dance-Tracks in die Datenbank auf.

+++ King Khan hat zusammen mit seiner Garagerock-Band The Shrines bei Merge Records unterschrieben. Laut Aussage des Labels werden bald Details zu einem neuen Album und einer Tour veröffentlicht. King Khan selbst äußert sich wie gewohnt kryptisch zum Signing: "Gerüchten zufolge wurde ich an drei Schwäne getapet und habe die Welt bereist. Nun, das war hart, aber jemand musste es machen. Nachdem ich 'The Beetlejuice Of Rock'n'Roll' genannt wurde, hab ich mich entschlossen, mich der Macht der Unterwelt anzuschließen und damit einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Hölle selbst kann nicht wüten wie ein Schwan, der an einen fetten indischen Mann getapet ist. Ich habe in Merge Records eine neue Heimat gefunden und, wie immer, werde ich lieber mit Leuten aus den Südstaaten arbeiten als mit den Großstadthelden (Scheiß auf Bill Crystak und sein künstliches Gesicht). Es ist eine Freude, mit Leuten zu arbeiten, die Rippchen essen während sie Büffelfleisch räuchern und Platten verkaufen. Ich bekomme bei Merge Records eine große Chance, vielleicht rette ich Brunhilde und zeige der Welt meinen indischen Penis. Sagt Quentin Tarantino, er hätte DiCaprio das Gleiche tun lassen sollen - dann wäre der Film ausgeglichener."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.