Zur mobilen Seite wechseln
02.04.2013 | 12:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 18354Neuigkeiten von Yeah Yeah Yeahs, British Sea Power, Captain, We're Sinking, Thom Yorke & Nigel Godrich, Morrissey, Phoenix, China White, Chris Walla, Rilo Kiley, Dirty Projectors und Azelia Banks.

+++ Nach "Sacrilege" veröffentlichen die Yeah Yeah Yeahs mit "Under The Earth" einen zweiten Song ihres kommenden Albums "Mosquito". Reinhören könnt ihr hier.

+++ Vergangene Woche ist mit "Machineries Of Joy" das sechste Studioalbum der Indierocker British Sea Power erschienen. Hier geht es zum Stream des kompletten Albums.

+++ Die Pop-Punks Captain, We're Sinking veröffentlichen via Run For Cover Records ihr neues Album "The Future Is Canceled". Erscheinen wird es im Mai. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch hier verschaffen.

+++ Thom Yorke hat zusammen mit seinem Radiohead- und Atoms For Peace-Kompagnon Nigel Godrich ein DJ-Set im New Yorker Le Poisson Rouge gespielt. Vom Song "Default" aus dem Atoms-For-Peace-Album "Amok" wurde ein hochauflösendes Video gedreht, das ihr hier sehen könnt - außerdem gibt es jede Menge verrücktes Tanzen vom Radiohead-Frontmann.

Thom Yorke & Nigel Godrich - "Default"

+++ Für alle Fans, die Morrissey aufgrund der vielen Erkrankungen nicht live sehen konnten, gibt es nun einen kleinen Trost: Das Konzert in der Hollywood High School in Los Angeles wird auf DVD erscheinen - das verkündete die Morrissey-Fanseite Morrissey-Solo.com, ein Vertrauter des Sängers bestätigte dies später. Dem Konzert am 2. März ging das schon jetzt legendäre Konzert im Staples Center voraus, für das Morrissey die Veranstalter dazu brachte, die McDonalds-Buden für den Abend zu schließen - auch für das Konzert im Auditorium der Hollywood High versuchte er die Besucher auf die für ihn typische, sehr drastische Art, zum Nachdenken anzuregen: Bevor der britische Schauspieler und Musiker Russell Brand ein Vorwort zu Morrissey sprach, musste sich das Publikum ein Film anschauen - über das Quälen von Fischen.

Russell Brand bei Morrissey-Konzert in der Hollywood High School, L.A.

+++ Bei einem Phoenix-Konzert im Queen Elizabeth Theatre ind Vancouver hat ein Fan drei neue Songs der Band gefilmt. "Bourgeois", "Drakkar Noir" und "Chloroform" sind allesamt auf der kommenden Platte "Bankrupt!" enthalten.

Phoenix - "Bourgeois"

Phoenix - "Drakkar Noir" + "Chloroform"

+++ Der Gitarrist der kalifornischen Punkrock-Band China White, Frank Ruffino, lag laut Aussage der Stiftung Unite The United den größten Teil des letzten Jahres im Krankenhaus, um auf eine Lebertransplantation zu warten. Nun bekommt Ruffino Unterstützung von seinen Kollegen: Mitglieder von Black Flag, Bad Religion, Rancid, Pennywise und The Adolescents haben sich mit Unite The United zusammengetan, um Raritäten zugunsten Ruffinos zu versteigern. Die Ebay-Auktionen beginnen am 20. April über den Account der Stiftung und enden zehn Tage später. Hier könnt ihr eine Liste der Raritäten sehen, die bis jetzt für die Auktionen bekanntgegeben wurden.

+++ Wenn Chris Walla nicht gerade bei Death Cab For Cutie Gitarre spielt, veröffentlicht er unter dem Pseudonym Walla melancholische Klaviermusik auf seinem eigenen Label Trans-Records. Sein neuester Release, die Split-Seven-Inch mit Labelkollege Sombear, ist jetzt zu streamen.

Walla - "Never Give Up"

Sombear - "Incredibly Still"

+++ Dass Rilo Kiley schon länger Planen, sämtliche B-Seiten und unveröffentlichten Songs ihrer Karriere auf der Compilation "Rkives" zu veröffentlichen, wissen wir bereits. Mit "Let Me Back In" gab es auch schon einen ersten Song zu hören. Mittlerweile kann man die Platte zwar schon käuflich erwerben, wer sich aber einen Höreindruck vom gesamten Album machen möchte, kann dies jetzt auch per Stream tun.

+++ Für die Dirty Projectors-Remix-Platte gibt es jetzt auch einen Releasetermin. Die Twelve-Inch erscheint am 13. Mai. Enthalten sind drei Remixe des Songs "The Socialites", für die sich AlunaGeorge, FaltyDL und Joe Goddard von Hot Chip verantwortlich zeigen. Wer sich einen ersten Eindruck vom Remix-Projekt machen möchte, kann jetzt Goddards Version des Songs streamen.

+++ Die Aufmerksamkeit, die der Rapperin Azealia Banks zuteil wird, ist mittlerweile mehr ihren Diss-Eskapaden als musikalischen Neuigkeiten geschuldet. Da Banks aber nicht auf den Kopf gefallen zu sein scheint, hat sie jetzt ein Video zu "No Problems", einem bereits im Januar veröffentlichten Angel Haze-Diss-Track, gedreht. Steve Aoki und Diplo gastieren ebenfalls in dem Clip, der während des Ultra Music Festivals in Miami gedreht wurde.

Azealia Banks - "No Problems"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.