Zur mobilen Seite wechseln
27.03.2013 | 16:30 0 Autor: Felix Segebarth RSS Feed

Gleichgeschlechtliche Ehe - Auch Musiker machen sich stark

News 18338Der Supreme Court in Washington beschäftigt sich diese Woche mit der Verfassungsmäßigkeit des "Defense of Marriage Act". Neben vielen Aktivisten, die schon seit vergangenem Donnerstag vor dem Gebäude demonstrieren, beziehen nun auch viele Bands und Musiker online Stellung.

1996 unterzeichnete der ehemalige US-Präsident Bill Clinton den "Defense of Marriage Act", ein Gesetz, das es Bundesbehörden selbst dann untersagt, gleichgeschlechtliche Ehen anzuerkennen, wenn sie in den Bundesstaaten mit entsprechender Rechtslage geschlossen wurden. Für diese Ehen bedeutet das unter anderem steuerliche Nachteile.

In dieser Woche beschäftigt den Supreme Court die Zulässigkeit dieses Gesetzes. Inwischen unterstützen 58 Prozent der Amerikaner die Gleichstellung, bei den unter 30-Jährigen sind es sogar vier Fünftel.

Viele Bands und Musiker zeigen nun ihre Unterstützung, in dem sie ihre Facebook-Profilbilder durch das Logo der LGTB-Organisation Human Rights Campaign ersetzen, so zum Beispiel Tegan And Sara, The Thermals, Trophy Scars oder Defeater. Letztere veröffentlichten dazu auch das Statement: "Für immer blind gegenüber Rasse, Grenzen, Geschlechtern und Religion." Bereits im letzten Jahr hatte Henry Rollins ein Statement via YouTube veröffentlicht.

Welche Rolle diese Thematik und generelle Gender-Issues in der Musik spielen, zeigte zuletzt auch unser Gender-Special in der VISIONS 232. Wer die Ausgabe verpasst hat, kann sich den kompletten Artikel hier herunterladen.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.