Zur mobilen Seite wechseln
11.12.2012 | 11:11 0 Autor: Daniel Welsch RSS Feed

Boysetsfire - Kaum Dubstep-Einflüsse

News 17474In fast zwei Jahrzehnten Bandgeschichte haben Boysetsfire "den Terror des Rap-Rocks, die Tyrannei des Nu-Metal und die dunklen Zeiten des Pop-Punks" überlebt. Aktuell arbeiten sie an ihrem ersten Album seit 2006, wenn auch in veränderter Besetzung.

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichten Boysetsfire einen längeren Brief, in dem sie nicht nur auf die Anfänge ihrer Karriere und die Höhen und Tiefen der fast 20-jährigen Bangeschichte zurückblicken, sondern auch ihre Pläne für das kommende Jahr verkünden. "Wir schreiben gerade Songs für ein neues Album. Wir haben Touren gebucht und wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahrzehnte." Bisher wurden Boysetsfire für das Greenfield-Festival, für Hurricane und Southside, sowie das Mair1- und das Vainstream-Festival bestätigt. Außerdem spielen sie im März zwei Benefiz-Konzerte in Frauenau.

Die neuen Songs klingen nach Angaben der Band aus Newark "heftiger, aber auch zerbrechlicher und brutaler als alles, was wir bisher gemacht haben." Einen kleinen Seitenhieb auf die aktuelle Musiklandschaft konnten sie sich jedoch nicht verkeifen und ergänzten: "Allerdings verarbeiten wir in den Songs leider fast keine Dubstep-Einflüsse."

Die aktuelle Bestzung der Band besteht aus den Gründungsmitgliedern Chad Itvan, Nathan Gray und Joshua Latshaw, dem Rückkehrer Robert Ehrenbrand am Bass, einem Freund der Band Chris Rakus und dem neuen Schlagzeuger Dan Pelic.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.