Zur mobilen Seite wechseln
03.08.2012 | 15:28 0 Autor: Dean Sprave RSS Feed

Draußen! – Die Alben der Woche

News 16702Dieses Mal haben wir bei den Veröffentlichung der Woche den Überblick über das Versus The World-Album "Drink. Sing. Live. Love.", dem heute erschienen "Radiate!" der Krautrock-Guerillas Camera und Antony And The Johnsons’ "Cut The World" im Gepäck. Auch Fans von Jaya The Cat haben dank des heute erscheinenden "The New International Sound Of Hedonism" allen Grund zur Freude. Natürlich werfen wir auch einen Blick auf Turbonegro und machen "Sexual Harassment" zur Platte der Woche.

Sieben Jahre nach ihrem letzten Studioalbum sind Versus The World zurück und dennoch völlig neu. In "Drink. Sing. Live. Love." ist es ihnen gelungen, dem Post-Hardcore des ersten Werkes eine Mischung aus Pop-Punk und Emo hinzuzufügen. Das von Thom Flowers (The Ataris) produzierte Album klingt frisch und unverfälscht. Außerdem haben Versus The World - bestehend aus Mike Davenport, Chris Flippin, Donald Spence und Bryan Charleson zu ihrer aktuellen Single "A Fond Farewell" jetzt auch das passende Video veröffentlicht!

Versus The World - "A Fond Farewell"

Jetzt ist es da, das Debütalbum von Camera. "Radiate!" heißt es und sorgt mit seinem brachialen Klang für Aufsehen. Die Grundlage dafür legt das Instrumental-Trio bereits seit Jahren. Spontane Auftritte gehören zum Standardrepertoire der Berliner. Damit ist es ihnen auch gelungen, Krautrock-Legenden wie Michael Rother und Dieter Moebius auf ihre Seite zu ziehen.

Auch Antony And The Johnsons’ Album "Cut The World" gilt es in dieser Woche besonders hervorzuheben.. Bei den Aufnahmen handelt es sich, mit Ausnahme des im Studio aufgenommenen titelgebenden "Cut The World", um Live-Mitschnitte, die im vergangenen Jahr in Kopenhagen aufgenommen wurden.

Antony And The Johnsons - "Cut The World"

01. "Cut The World"
02. "Future Feminism"
03. "Cripple And The Starfish"
04. "You Are My Sister"
05. "Swanlights"
06. "Epilepsy Is Dancing"
07. "Another World"
08. "Kiss My Name"
09. "I Fell In Love With A Dead Boy"
10. "The Rapture"
11. "The Crying Light"
12. "Twilight"

Das Warten hat ein Ende. Die US-Ska-Punker Jaya The Cat haben mit "The New International Sound Of Hedonism" das vierte offizielle Album der Bandgeschichte veröffentlicht. Jetzt ist es auch in Europa erhältlich. Die erste Singleauskopplung "Here Come The Drums" kommt gewohnt tanzbar daher und zeigt die Band sowohl bei in Schatten gehüllten Spieleinlagen, als auch im Schwarzweiß-Look auf freier Steppe. Die mittlerweile in Amsterdam lebenden Musiker rund um Sänger Geoff Lagadec wollen laut Bandpage „nicht bloß langjährigen Fans gefallen, sondern vor allem jüngeren ihren Stil näherbringen. "Here Come The Drums"!

Jaya The Cat – "Here Come The Drums"

Unsere aktuelle Platte der Woche, "Sexual Harassment" von Turbonegro und alle weiteren wichtigen Neuerscheinungen der Woche, findet ihr hier in der Übersicht.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.