Zur mobilen Seite wechseln
13.08.2001 | 11:11 0 RSS Feed

Newsflash

Randnotizen von Blink 182, Beastie Boys, Charlatans, Chemical Brothers, Aphex Twin und Smash Mouth.

Blink 182 haben sich mit den Jungs von Pearl Jam angelegt. Blink wollten einen Song über Hitler als Bonus-Track auf Take Off Your Pants And Jacket packen. Tom DeLonge erklärte in einem Interview, der Song sei Teil einer Trilogie gewesen: "Es gab drei Songs dieser Art. Der eine handelte von Sex mit einem Hund, der zweite von Sex mit der eigenen Mutter und der dritte handelte von Sex mit Hitler." Pearl Jams Mike McCready fand diese Idee weniger lustig und rief seine Kollegen zur Räson. Blink schrieben die Textzeile daraufhin um in "when you f--k grandpa". +++ Das von den Beastie Boys organisierte Tibetan Freedom Concert, das in diesem Jahr im Londoner Brockwell Park stattfinden sollte, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. In einem offiziellen Statement hieß es: "We will take this time to continue our political work and to transfer the energy generated in the planning of the London event to an alternative event to be announced at a later date." Als Grund für die Absage wurden "unexpected scheduling complications and logistical issues" genannt. +++ Dem Keyboarder der Charlatans, Tony Rogers, wurde Ende Juni Krebs diagnostiziert. Momentan befindet er sich Angaben der restlichen Bandmitglieder zufolge in einem Krankenhaus, wo er verschiedene Therapien durchläuft. Über seinen Gesundheitszustand wurde nichts bekannt. +++ Die Chemical Brothers haben einen ersten Song ihres kommenden, noch unbenannten Albums online gestellt. Die Single "It Began In Africa" gibts hier. +++ Auch Aphex Twin will sein kommendes Album "Drukqs" via Internet an den Mann bringen. Er wird in den nächsten Tagen über den Newsletter-Verteiler von Warp Records` einen geheimen Link verschicken, der dem Empfänger ermöglicht, den Track "54 Cymru Beats" in voller Länge zu hören. +++ Ein Sprecher von Smash Mouth hat bekannt gegeben, dass die Band alle für die nahe Zukunft angekündigten Konzerte entgegen aller Gerüchte spielen werden. Es hatte zuerst geheißen, dass Sänger Steve Harwell nach dem Tod seines sechs Monate alten Sohns alle öffentlichen Auftritte absagen würde.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.