Zur mobilen Seite wechseln
30.05.2012 | 15:19 1 Autor: Saskia Böttjer RSS Feed

Amanda Palmer - Rennt nackt durch die Straßen

News 16357Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Amanda Palmer den Majorlabels unterordnete und ihnen den Gewinn ihrer harten Arbeit überließ. Um ihr großes Albumprojekt nach ihren Vorstellungen umsetzten zu können, versuchte sie per Crowdfunding eine Million Euro zu sammeln. Mit Erfolg.

Und nun muss Amanda Palmer wohl die Hüllen fallen lassen. Bereits 40 Stunden vor Ablauf ihrer Kickstarter-Sammelaktion, bei der über 21.500 Unterstützer mitmachten, wurde das Ziel von einer Million Dollar erreicht. "Als erstes werde ich nackt und 'Hallelujah'-schreiend durch die Straßen rennen," hatte sie für diesen Fall angekündigt.

Den Fans, die für sie gespendet haben, verspricht Palmer dafür ein umso besseres Album. "Wir fühlen uns verpflichtet, für diejenigen von euch Großartiges zu vollbringen, die vorab bezahlt haben. Sicherlich kostet 'aufwändig' auch mehr Geld, aber es ist unser Ziel, das Album für euch unglaublich zu machen." Deswegen wird auch das komplette Geld für das Albumprojekt und offene Rechnungen genutzt. Die Freiheit, das Geld für Albumproduktionen frei einzuteilen, habe sie bei ihren bisherigen Plattenverträgen vermisst. "Crowdfunding ist die beste Möglichkeit, heutzutage Musik zu veröffentlichen - Kein Label, keine Regeln, keinen großes Bohei, kein Durcheinander, nur wir, die Musik und die Kunst".

Das alles kann Palmer aufgrund der gelungenen Mission jetzt mit einer Ausstellung im Juni und dem Album im September umsetzen. An den Songs hat sie bereits vier Jahre gearbeitet und ging vor Kurzem mit The Grand Theft Orchestra ins Studio, um sie aufzunehmen. "Wir spielten viele Bläser, Klaviersoli, Synthesizer, Gitarren und große orchestrale Arrangements ein, die euch vom Hocker reißen werden." Sie sind so gut, dass sie sich mit über 30 Künstlerfreunden getroffen hat, um die Songs visuell umzusetzen: "Einige haben das Projekt wörtlich genommen und malten großartige Gemälde nach den Texten, andere waren da abstrakter. Das Ergebnis ist eine Explosion unglaublicher Kunst." Die "Albumkunst", auch von Amanda Palmer selbst oder Conrad Keely (...And You Will Know Us By The Trail of Dead) gestaltet, wird allen Kickstarter-Teilnehmern zukommen.

Deswegen lohnt es sich auch, bis morgen Mittag auf kickstarter.com weiterzuspenden und sich Amanda Palmers Musik und Kunst zu sichern, die es nur bis zum Ablauf der Frist in einem speziellen Paket geben wird. Außerdem garantiert der Kauf den Eintritt in die Ausstellung der "Albumkunst" und das zugehörige unplugged-Konzert am 12. Juni in der Kunsthalle Platoon in Berlin.

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von schlops schlops 30.05.2012 | 18:35

"...versuchte sie per Crowdfunding eine Million Euro zu sammeln."
Dieser Satz ist so nicht ganz richtig. Insgeheim hat sie zwar mit der Million geliebäugelt, das Kickstarter-Projekt hatte aber nur 100000$ als Ziel.

In ihrem Blog macht Amanda Palmer übrigens deutlich, wofür das Geld bei so einer Produktion verwendet wird.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.