Zur mobilen Seite wechseln
23.12.2008 | 16:14 0 Autor: Holger Hagenheide // Katrin Reichwein RSS Feed

Newsflash II

News 10277Mehr Neuigkeiten von Fall Out Boy, Franz Ferdinand, Moneen, Misery Index, Linkin Park, Millencolin, City Sleeps, Ian Brown, Six By Seven, YouTube und U2.

+++ Als kleines vorweihnachtliches Bonbon kann man sich bei YouTube ein komplettes Konzert von Fall Out Boy ansehen. Der Gig fand am 16. Dezember im Chicago Theatre statt und wurde dort von fuse.tv aufgezeichnet. Die Setlist umfasst sowohl ältere als auch neue Songs vom aktuellen Album "Folie A Deux". Die Live-Darbietungen der einzelnen Lieder können hier auch einzeln angewählt werden.

+++ Franz Ferdinand hauen die Live-Version des Songs "What She Came For" gratis raus - allerdings erst nach Angabe von Name und E-Mail-Adresse, wodurch man auch gleichzeitig den NME-Newsletter bekommt. Der Song befindet sich auf dem kommenden Album "Tonight: Franz Ferdinand", welches am 23. Januar nächsten Jahres erscheint. Alternativ kann man das Stück auch bei stereogum.com herunterladen.

+++ Die kanadischen Band Moneen spielte am 17. Dezember eine Akustik-Show in Hamilton. Das Set steht kann mittlerweile auf absolutepunk.net betrachtet werden. Von dort können die einzelnen Stücke separat angeklickt und angesehen werden.

+++ Freunden der härteren Gangart sind Misery Index sicherlich ein Begriff. Ihr letztes Album "Traitors" erschien schon am 3. Oktober via Relapse. Dem Titelsong wurde jetzt ein Video zur Seite gestellt, das man sich hier ansehen kann.

+++ Ein weiteres Weihnachtsgeschenk liefern und morgen Linkin Park: Auf linkinpark.com wird dann die komplette Live-DVD "Road To Revolution: Live At Milton Keynes" für ganze 24 Stunden gestreamt. Wenn man sich während des Streams die DVD bestellt, bekommt man ein limitiertes Poster gratis dazu.

+++ Die Punkrocker Millencolin feierten in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Ihr letztes Album "Machine 15" erschien im April diesen Jahres und ist somit bereits ein Jahr alt, wenn die Schweden im nächsten Jahr wieder nach Deutschland kommen, und zwar an folgenden Terminen:
26.04. Erlangen - E-Werk
27.04. Hannover - Capitol
Der Vorverkauf hat am gestrigen Montag begonnen. Karten können über den VISIONS Ticketshop bezogen werden.

+++ Der Rauswurf von City-Sleeps-Sänger Elliot Sharp ist das beste Beispiel dafür, dass Trennungen nicht immer friedlich vonstatten gehen. Milde ausgedrückt geht es in dem Streit um die verpatzte Chance eines Major-Deals und Copyright-Verletzungen. Gitarrist Adriel Garcia merkt in seinem Blog an, dass Sharp "die schlimmste Person ist, die ich kenne". Er spricht die Warnung aus, dass sich andere Bands bloß nicht auf ihren Ex-Sänger einlassen sollten.

+++ In einem Weihnachtsgruß an seine Fans, gibt Ian Brown bekannt, dass er an neuen Songs arbeitet. Der ehemalige Stone-Roses-Sänger beschreibt die Stücke als die Besten, die er je geschrieben hat. Ob das der Wahrheit entspricht, wird im August zu hören sein. Vielleicht hilft es, dass Brown vor Kurzem zusammen mit Liam und Noel Gallagher heilig gesprochen wurden. Wie die britische Sun berichtet ziert ihr Antlitz eine ikonographische Weihnachtskarten-Serie. "Ich bin die Auferstehung, ich bin das Licht", heißt es dort von Brown. Liam wünscht knapp "Happy Xmas our kid" und Noel gibt sich mit einem "Happy Noel" zufrieden.

+++ 2005 aufgelöst, 2007 wieder zusammengerauft und nun scheinbar wieder getrennt. Sänger Chris Olley verkündet in einem Newsletter seinen Ausstieg bei Six By Seven. Es heißt, dass Olley bereits an einem Solo-Album arbeite und eine neue Band um sich formiere. Weiter wird in der Meldung angekündigt, dass noch zwei Veröffentlichungen folgen werden: Die Demos zu einem Album, in dessen Aufnahmen die Band bis vor Kurzem steckte, sowie eine Live-Album. Die Preise für alle alten Six-By-Seven-Songs werden künftig rapide sinken, jedes Album solle online für weniger als fünf britische Pfund erhältlich sein. Olley plant außerdem ein Buch über die Band.

+++ Warner Music verlangt eine höhere Beteiligung an den Werbeeinnahmen YouTubes. Der Eigentümer des Videoportals, Google, lehnt die Forderung ab. Als Konsequenz stellt der amerikanische Major Videos seiner Künstler nicht länger zur Verfügung. Künstler wie Metallica, Red Hot Chilli Peppers oder Green Day wird man künftig woanders suchen müssen. Außerdem kündigt Warner an, alle Amateur-Clips, die Musik ihrer Bands enthalten, zu löschen. Auf YouTomb kann verfolgt werden, welche Clips wann gelöscht wurden.

+++ Bis zu 96 Us-Dollar kann man für U2s neues Album ausgeben. "No Line On The Horizon" erscheint in fünf unterschiedlichen Versionen. Die Digi-Pack-Edition enthält ein 30 Seiten starkes Booklet, ein Poster sowie den Download-Code für einen Film von Anton Corbign. Die "Magazine-Version" hat neben dem Filmdownload gleich noch ein 60-Seiten-Booklet und das teure Boxset kommt zusammen mit einem Hardcover-Buch in den Handel. Normale Standard-CDs und Doppel-Vinyls gibt es auch.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.