Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS Nr. 306 - 09/2018

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

VISIONS 306

CD im Heft: All Areas CD Volume 209 mit Alice in Chains + Mantar + Alkaline Trio + the Pineapple Thief + White Denim u.v.m.

Inhalt der Ausgabe

Titelstory: Mantar

Kaum eine Band aus Deutschland hat in den vergangenen Jahren so hart getourt wie Mantar – weltweit. Das Duo um Schlagzeuger Erinc Sakarya und Sänger und Gitarrist Hanno Klänhardt hat kurz nach der Gründung 2012 den Szene-Untergrund erobert. Die Fanbasis ist groß, da sich von Crustpunk über Doom bis zu Black und Death Metal vieles im Sound der Band wiederfindet – oder wie Klänhardt sagt: „Extrem aggressiv und trotzdem catchy.“ Wir haben den sehnigen Frontmann, der das Herz auf der Zunge trägt, in seiner Wahlheimat Florida getroffen und zwischen Sümpfen und Kneipen erfahren, was für ein ewiger Kampf Mantar ist. Sein Seelenheil findet Klänhardt dabei ausgerechnet – im Brotbacken.

VISIONS Nr. 306 durchblättern

Alice In Chains

Alice In Chains „Tell me/ Does it matter/ If I’m still here/ Or I’m gone?“ Wenn Jerry Cantrell und William DuVall im vertrauten Unisono-Gesang so ihr neues Album anstimmen, ist das mehr als eine rhetorische Frage an zwei Generationen von Alice in Chains-Fans. Vor dem Neustart der Band 2006 galt es, Karrieretiefs und den Verlust zweier Bandmitglieder zu überwinden, während die Rockwelt schon erfolgreich vom Erbe der Band zehrte. „Rainier Fog“ antwortet nun darauf mit maximaler Vielseitigkeit, Sound-Superlativen und einer Rückkehr ins musikalische Seattle. In der Hauptrolle: Heilung nach vielen Jahren der Schmerztherapie.

Themeninterview: Suicidal Tendencies

Suicidal Tendencies In vier Jahrzehnten mit den Crossover-Ikonen Suicidal Tendencies hat Bandboss Mike Muir nicht nur mehrfach alte Songs mit neuer Besetzung neu eingespielt, sondern teilweise gleich ganze Alben. Mit „Still Cyco Punk After All These Years“ erscheint nun ein weiteres von dieser Sorte. Im Gespräch erklärt Muir, warum er immer wieder in seiner künstlerischen Vergangenheit wühlt.

Interpol

Interpol Die Jubiläumstour zu ihrem Debüt wirkte für Interpol wie eine Frischzellenkur. Ihr sechstes Album „Marauder“ steckt deshalb voller Energie. Doch wer genau hinschaut, entdeckt auch jenseits der Musik eine Menge. Die Geschichte von einer Pressekonferenz in Mexiko, dem amerikanischen Politiker Elliot Richardson und Paul Banks neuer Ehrlichkeit.

Alkaline Trio

Alkaline Trio Fünf Jahre – so lange mussten Fans in der 22-jährigen Geschichte von Alkaline Trio noch nie auf ein Lebenszeichen warten. Doch wer deswegen schon Sorge hatte, dass sich die morbiden Pop-Punks aus Chicago nach dem Einstieg von Bandgründer Matt Skiba bei Blink-182 klammheimlich von der Bildfläche verabschieden könnten, freut sich mit „Is This Thing Cursed?“ über ein starkes Comeback-Album. Ein großes Ding will der Sänger und Gitarrist anscheinend nicht daraus machen.

Hot Water Music

Hot Water Music Frühstück, Büroarbeit, mit der Familie telefonieren – und dann mit aller Energie eine Punkshow wie aus dem Lehrbuch spielen. Hot Water Music sind in ihrem 24. Bandjahr eine besonnene Maschine geworden, die zwar tagsüber ganz unscheinbar wirkt, in Wahrheit aber nur Energie tankt, um abends Feuer zu speien. Frederik Tebbe hat sie vor, während und nach ihrem Konzert im Skaters Palace in Münster dabei begleitet.

Bukta Festival

Bukta Festival Bukta – ein ganz spezielles Open Air im hohen Norden Norwegens. Die 15. Ausgabe des Festival-Kleinods am Polarkreis hielt dieses Jahr eine ganz besondere Kombination für Fans von skandinavischem Rock’n’Roll bereit: Neben den seit 2016 live reaktivierten Hellacopters präsentierten sich mit Gluecifer in Tromsø auch die einstigen Weggefährten der Skandi-Rock-Revolution erstmals wieder dem heimischen Publikum. Da schämten sich selbst gestandene Rocker ihrer Freudentränen nicht.

Back to ’98: Marilyn Manson

Marilyn Manson Gerade als Amerika sich mit seinem eigens erschaffenen Antichristen arrangiert hat, häutet sich Marilyn Manson erneut. Zwischen Hollywoods Starkult, rauen Mengen Kokain und ein bisschen Glam, wird aus dem leichenblassen Dämon ein sexuell ambivalentes, schillerndes Alien. Mitgebracht hat es „Mechanical Animals“, einen Abgesang auf Rockmusik, das 20. Jahrtausend und das Produkt Marilyn Manson selbst. Ironie des Schicksals, dass es tatsächlich zum Höhepunkt seiner Karriere wird.

Weitere Themen

White Denim, Good Charlotte, Scars On Broadway, Idles, The Kooks, Miles Kane, The Pineapple Thief, Nothing, Spiritualized, The Vintage Caravan, Hodja

Auf dem Sprung

Mit Leto, Chastity, Ancestors, Lygo, The Primals und The Beths.

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl, außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews.

Live

Konzertberichte mit dem Stoned From The Underground, Nick Cave, Dour Festival, Gaslight Anthem, Juicy Beats, Punkrock Holiday, Helmet, Open Flair.

Beilage: 210 - All Areas CD

Tracklisting

210 - All Areas CD Cover
  1. Alice In Chains - Never Fade
  2. Mantar - Taurus
  3. Alkaline Trio - Is This Thing Cursed?
  4. Idles - Great
  5. The Pineapple Thief - Far Below
  6. White Denim - Fine Slime
  7. The Vintage Caravan - Set Your Sights
  8. The Kooks - Four Leaf Clover
  9. Leto - 1000