VISIONS Nr. 301 - 04/2018

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

VISIONS 301

CD im Heft: Neue Songs von The Last Gang, Eels, Zeke, Moose Blood, Kmpfsprt, Casey, Death Alley u.v.m.

Inhalt der Augabe

Titelstory: A Perfect Circle

15 Jahre. Wie geht man nach 15 Jahren ein neues Album an, von dem so viel erwartet wird? Wie macht man das, wenn man Maynard James Keenan ist, also Künstler durch und durch? Ein schwieriger noch dazu, der so vieles prinzipiell ablehnt, das in der Welt des Showgeschäfts sogar noch zugenommen hat, seit A Perfect Circle 2003 ihre bisher letzte reguläre Platte veröffentlicht haben. Hinzu kommt eine politische Situation in den USA, vor der Keenan damals schon warnte. Die Lösung überrascht zunächst: „Eat The Elephant“ lehnt sich auf, aber ganz anders als Traditionalisten sich das wünschen – mit Stille.

VISIONS Nr. 301 durchblättern

Themeninterview: The Damned

The Damned Der Mann mit dem roten Barett liebt alles, was mit dem Zugwesen in Großbritannien zu tun hat. Zur Veröffentlichung des Albums „Evil Spirits“ seiner Band The Damned trafen wir Captain Sensible und sprachen mit ihm über Züge. Zur Begrüßung lüftet er seinen blau-schwarz gestreiften Strickpullover und präsentiert die Aufschrift seines T-Shirts: „Bring Back British Rail“.

Reportage: At The Drive-In

At The Drive-In Geschichte wird über Krisen geschrieben, nicht über die Zeit danach. 2018 haben At The Drive In ihre Trennung und die Comeback-Konzerte längst überstanden und sind mit ihrem ersten Album seit 17 Jahren auf einer Tour, die nicht reibungsloser ablaufen könnte. Was (außer grünen Smoothies und historischen Wälzern) hält eine Band in Bewegung, in der sich alle Spannungen entladen haben? Britta Helm (Text) und Heinrich Holtgreve/Ostkreuz (Fotos) haben sie am 2. März vor ihrem Konzert in Hamburg beobachtet.

History: Manic Street Preachers

History: Manic Street Preachers Eine Geschichte wie im Film: Aus Langeweile entsteht in der walisischen Provinz eine Band, die rebellische Musik für möglichst viele Menschen schreiben möchte. Nach einem kryptischen Meisterwerk verschwindet der Texter spurlos. Die restlichen drei schreiben daraufhin überlebensgroße Hymnen und werden zu Britpop-Stars. Es beginnt ein Kampf um Relevanz und Erinnerung, der zunehmend klarmacht: Alles, was die Manic Street Preachers tun, bezieht sich auf die ersten Jahre und das immer noch ungelöste Verschwinden von Richey Edwards. Der Blick zurück beginnt daher im Hier und Jetzt.

Buyers Guide: Stone Temple Pilots

Stone Temple Pilots Manche verbuchen Stone Temple Pilots bis heute als 90er-Kommerzband, die der Windschatten des Grunge in die Charts gespült hat. Wer genauer hinsieht, kann die Reise vom Image einer Retortenband hin zum reifen Rock-Act aber nachvollziehen – verdiente Aufs und skandalträchtige Abs inklusive. Martin Iordanidis über die besseren und weniger guten Phasen, in denen Sänger und Bilderbuch-Rockstar Scott Weiland Hauptrollen gespielt hat – notfalls auch solo.

Back to ’98: Gang Starr

Gang Starr In der ersten Hälfte des Jahrzehnts demonstrieren Gang Starr auf drei Alben, wie man mit Jazz-Samples, kargen Beats und Straßenlyrik das New York der 90er einfängt. Doch erst mit ihrem fünften Album „Moment Of Truth“ gelingt Guru und DJ Premier die Blaupause dafür, wie New Yorker Rap aus der goldenen Ära zu klingen hat. Dabei steht die Zukunft des Duos zu diesem Zeitpunkt auf der Kippe, weil der MC und sein DJ immer heftiger aneinandergeraten und auf Guru ein Gerichtsverfahren wartet.

Weitere Themen

Breeders, Rainbow Kitten Surprise, Kmpfsprt, Moose Blood, Odd Couple, Zeke, Preoccupations, Yo La Tengo, The Decemberists, Get Cape. Wear Cape. Fly, The Shell Corporation, Turbowolf, Eels, The Sword, Hot Snakes, Death Alley, Rolo Tomassi, Caliban, Treedeon, Hinds, Casey

Auf dem Sprung

Mit The Last Gang, Sooma, The Orielles, Bad Stream, Ondt Blod & IAMJJ.

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl, außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews.

Live

Konzertberichte mit King Gizzard And The Lizard Wizard, Algiers, At The Drive-In & Death From Above 1979, Fu Manchu, Feine Sahne Fischfilet, Tocotronic und Listener.

Beilage: 205 - All Areas CD

Tracklisting

205 - All Areas CD Cover
  1. Zeke - Zeke
  2. Kmpfsprt - Schwarz
  3. Eels - The Deconstruction
  4. Casey - Phosphenes
  5. Death Alley - Headlights In The Dark
  6. Moose Blood - Have I Told You Enough
  7. TreedeonCheetoh - Cheetoh
  8. The Last Gang - Sing For Your Supper
  9. Sooma - Karoshi
  10. Bad Stream - Sex Cries (Radio Edit)