Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS Nr. 214 - 01/2011

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

Die Themen unserer Januar-Ausgabe im Überblick:

TITELSTORY: BEATSTEAKS

Beatsteaks "Wenn hier einer Fragen stellt, dann wir!" Gefesselt, geknebelt und ziemlich fassungslos verfolgt die VISIONS-Redaktion ihre eigene Entmachtung durch die Beatsteaks. Was die Musiker den Journalisten als ganz normales Interview in den Dortmunder Verlagsbüros angekündigt hatten, entpuppte sich als bandinterner Gedankenaustausch zum neuen Album Boombox. Den außer Kraft gesetzten VISIONS-Machern blieb dabei nur die Rolle des stummen Zaungasts. Was sie sahen: fünf Punkrocker, die noch vom Adrenalinschub des Vorabends zehrten. Da nämlich hatten die Beatsteaks auf der Eins Live Krone ihre Single Milk & Honey vorgestellt. Damit lösten sie ein Rätsel, an dem die Fans lange zu knacken hatten: Schon Wochen vor der Veröffentlichung hatte die Band die Noten und Lyrics des Songs in Anzeigen enthüllt. Mehr nicht. Ein PR-Gag mit Folgen.

DAS WAR 2010

Kvelertak Der große Jahresrückblick: Turbonegros Erben entdeckt! Psych-Rock ohne Drogen möglich! Verlorenes Genie wieder da! Zum Ende von 2010 blicken wir zurück auf das, was wichtig war. Allen voran unsere 50 Alben des Jahres. Der große Jahres-Poll wartet außerdem auf eure Stimme und belohnt mit zahlreichen Gewinnen.

THE DECEMBERISTS

The DecemberistsWar's das endgültig für Amerika? Colin Meloy ist einer der hellsten liberalen Köpfe seines Landes, aber seine Band führt er mit ihrem neuen Album nicht ans Debattierpodium, sondern ins Grüne. The Decemberists haben außerdem eine faschistische Platte gemacht. Wenn man Meloys Humor versteht.

ALAIN JOHANNES

Alain JohannesAlain Johannes ist nicht nur Gründer der verkannten Grunge-Größe Eleven und Mitglied von Them Crooked Vultures - seit dem 2. Juli 2008 ist er der Witwer von Natasha Shneider. Erst jetzt verarbeitet er auf seinem Solodebüt "Spark" den Tod seiner Frau. Sein Freund Josh Homme wollte ihm dabei helfen, durfte aber nicht.

CRASH CONSPIRACY

Crash: ConspiracyAuf dem Weg zum Interview mit Ino Control bleibt eine Radioreportage des Deutschlandfunk im Kopf hängen. Es geht um die EU-Kommission zur Pre-Crime-Forschung. Verbrechen verhindern, bevor sie passieren. Zum Einsatz kommen dabei soziale Matrix, Wahrscheinlichkeiten, Milieuforschung, demografische Planspiele, vernetzte europäische Polizeiapparate. Bestechende Ideen, sagt ein Reporter. So so.

BADLY DRAWN BOY

Badly Drawn BoyEr war kurz weg, jetzt ist er wieder da - und das mehr denn je. Denn mit "Photographing Snowflakes" erscheint nicht nur das fünfte Studioalbum von Badly Drawn Boy - es ist der erste Teil einer Albumtrilogie. Dass es die jetzt braucht, hat er beim Zusammenzimmern von Küchenschränken erkannt.

WEITERE STORYS

The Whigs // Pascow // Winnebago Deal // Torche // Khoma // Wolf People // Twin Shadow // Antillectual // The Young Gods // Brokof // Sea Wolf // Last Days Of April // Morning Boy // The Bewitched Hands u.v.m.


PLATTE DES MONATS

The King Is DeadThe Decemberists - "The King Is Dead"

Außerdem über 100 weitere Rezensionen aus Musik, Film und Games. Unter anderem von British Sea Power, Middle Class Rut, Shores, Tu Fawning, Social Distortion, Triggerfinger, Motörhead und Cellophane Suckers.

Beilage: 123 - All Areas CD

Tracklisting

123 - All Areas CD Cover
  1. Danko Jones - The Kids Don't Want To Rock
  2. Monster Magnet - Watch Me Fade
  3. The Sword - Cold Sweat
  4. Mastodon - Train Assault
  5. Deftones - Caress
  6. Biffy Clyro - Hawkwind
  7. Muse - Popcorn
  8. The Gaslight Anthem - Tumbling Dice
  9. Bad Religion - Finite
  10. John K. Samson - The Last And
  11. Tocotronic - Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit