Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS Nr. 208 - 07/2010

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

TITELSTORY: MUMFORD & SONS / AGAINST ME!

Diesen Monat bieten wir euch wieder ein Doppelcover: Abonnenten erwartet Tom Gabel von Against Me!, während euch am Kiosk Mumford & Sons begegnen.

Mumford & Sons

MumfordAndSons Es ist beinahe herzzerreißend: In einer Zeit, in der Karrieren mit Mausklicks gebaut werden, haben sich Mumford & Sons entschieden, lieber aus Koffern zu leben, in Busbetten zu schlafen und Venue-Klinken zu putzen. Eigentlich tun sie also nur, was Bands schon immer getan haben und tun sollten, aber darin sind sie so gut, dass momentan niemand mehr weiß, wo das noch enden soll. In Amerika jedenfalls nicht, da sind sie auch gerade die Größten. Drei Tage durch Kalifornien mit vier Männern, die die neuen Coldplay sein könnten. Wenn sie Pech haben.

Against Me!

AgainstMe! Die vierköpfige Band aus Florida ist momentan die vielleicht wichtigste Punkband des Planeten. Ihr neuerlich verstärkter – und umstrittener – Hang zu fast schlagerhafter Poppigkeit wird dieser Tatsache kaum einen Abbruch tun. Wir trafen Tom Gabel, den blendend aufgelegten Frontmann und Songwriter von Against Me!, zunächst in LA und folgten seiner Band einige Monate später auf einen hitzigen Akustik-Gig ins Berliner Ramones-Museum. Um vor allem einer Frage auf die Spur zu kommen: Wo ist zwischen Privatleben, Politik, Pop und Pro-Choice überhaupt noch Platz für Punk-Attitüde?

Kele Okereke

KeleOkereke Die Welt hat ihn wieder. Anlässlich seines ersten Soloalbums denkt Kele Okereke laut darüber nach, Bloc Party auszurangieren und Schluss mit Unlustig zu machen. The Boxer, eine moderne Soul-LP im Popformat, weist den Weg ins Licht mit Songs über spirituelle Wiedergeburten, bei denen man wieder mitsingen kann.

The Chemical Brothers

TheChemicalBrothers Sie leugnen zwar, dass es der elektronischen Musik derzeit an Innovation mangelt. Trotzdem haben die Chemical Brothers mit Further nicht weniger als ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk kreiert, das sie – Lichtjahre entfernt vom einstigen Big Beat – in einer fremden, psychedelischen Galaxie wieder ausgespieen hat.

The Gaslight Anthem

TheGaslightAnthem Zuhause ist, was sich verändert, während man woanders ist. Mit ihrem dritten Album versuchen die Meister des Jersey-Punk, ihre Heimat als Sammlung mitreißender Geschichten über Gut und Böse, Arm und Reich und verlorene Existenzen auf den Punkt zu bringen. Nachdem das Etappenziel Bruce Springsteen erreicht ist, kann es jetzt nur noch darum gehen, ähnliche Vaterqualitäten zu entwickeln. Und dabei bloß nie zu groß zu werden.

Außerdem:

Born Ruffians | Holy Fuck | Hot Hot Heat | Jamie Lidell | Ted Leo | Melvins | The Futureheads | Band Of Horses | Delta Spirit | The Drums | Imperial State Electric | Surfer Blood | Korn | We Are Scientists uvm.

Live

Pavement | Turbostaat | Broken Social Scene | Garcia Plays Kyuss | Liars | Flight Of The Conchords | Joanna Newsom | Massive Attack

Beilage: 117 - All Areas CD

Tracklisting

117 - All Areas CD Cover
  1. The Futureheads - Struck Dumb
  2. Stars - We Don't Want Your Body
  3. The Sunshine Underground - Coming To Save You
  4. I Heart Hiroshima - Got Out
  5. Blitzen Trapper - Dragon's Song
  6. Wolf Parade - Ghost Pressure
  7. Kvelertak - Mjød
  8. Demians - Rainbow Ruse
  9. Fanoe - Only You
  10. Metroplex - The Trap
  11. Ikaria - Transmitter