Zur mobilen Seite wechseln
07.10.2001 Autor: TRICKSTER

Eels - Souljacker

Die 4. Platte der Eels weiss zu überraschen.
Dies jedoch, aus meiner Sicht, eher negativ.
Bei einigen sehr guten Songs des Albums, wie zb. das geniale "Bus Stop Boxer" oder das nicht minder eingängige "Dog Faced Boy", glaubt man fast Eels hätten es geschafft wieder ein Album im Stil von "Beatiful Freak" aufzunehmen. Doch die Freude währt nicht lange; spätestens bei Souljacker Part1 ist man als Eels Fan dazu geneigt den Kopf wegzudrehen. Dieser Song ist weder eingängig, noch melodiös, noch melancholisch (man kann sich also zu Recht fragen warum gerade jener als Single ausgekoppelt wurde). Auch "That`s not really funny" weiss nicht unbedingt zu überzeugen, denn hier muss man schon fast das Wort "noisy" gebrauchen, und das nicht im guten Sinne. Zwar gibt es dann noch mit "World of Shit" oder "Woman driving, man sleeping" ein paar versöhnlichere Songs, die das Album jedoch nicht retten können. "Souljacker" wirkt als hätten Eels ein paar Songs (die besseren des Albums) aus der "beautiful freak" - session mit ein paar anderen aus einer neuen Phase ihres Schaffens verbunden.
Zwar soll man einer Band jede Entwicklung gönnen, jedoch nicht wenn es sich um eine Band handelt deren bestes Album ihr erstes war. Schade, aber "Souljacker" kann nur zu 50% überzeugen...

Plattenkritik schreiben