Zur mobilen Seite wechseln
06.10.2001 Autor: XTRMNTR1000

Die Ärzte 5, 6, 7, 8 - Bullenstaat!

5, 6, 7, 8 - Bullenstaat! Bewertung: 12/12
Artistprofil von Die Ärzte

Und nun zur positiven Überraschung, die Die Ärzte dieses Jahr für uns bereithielten. Man stelle sich mal Folgendes vor, diese Badn nimmt eine ihrer besten CDs auf und verjubelt das Ganze für`n Zehner auf ihren Konzerten. Und hier stimmt wirklich alles, kein einziges Lied, das nicht wenigstens 12 von 12 Punkten verdient hätte, so dass es schwer fällt überhaupt einige herauszuheben. Da wäre zum Beispiel der Opener "Punkbabies", rotzig vorgetragenes Geschrei gegen das System, das danach folgende "West-Berlin", das zwar mindestens mal 12 Jahre zu spät kommt, aber trotzdem geil ist. Oder "Bravopunks" ein Hass-Lied gegen die Ärzte, jawohl, gegen die Ärzte, die ollen Kommerz-Punker.
Auch "A-moll" is geil, hat aber jetzt keinen tiefgreifenden Text, den findet man dann doch eher in "Biergourmet", in dem Bela anprangert, dass es in Nobelrestaurants so selten von dem köstlichen Gerstensaft gibt. Weiterhin geil sind "Rockabilly war" bzw."Rockabilly peace", "Tränengas" und natürlich alle Lieder von der "1, 2, 3, 4 - Bullenstaat", die es als Bonustracks obendrauf gibt. Allen voran hier natürlich "BGS" und "Paul", in einer Nonsense-Version. Und nun die schlechte Nachricht für alle. Ihr könnt diese CD nicht mehr offiziell kaufen, höchstens noch bei ebay ersteigern, da sie nur dieses Jahr auf der "Rauf auf die Bühne, Unsichtbarer!"-Tour verkauft wurde. Doch nicht traurig sein, denn ich bin mir sicher, dass das nächste Ärzte-Album besser als das letzte offizielle wird, nachdem man mit "5, 6, 7, 8 -Bullenstaat!" so eindrucksvoll bewiesen hat, dass mit den Ärzten auch in Zukunft zu rechnen ist.

Plattenkritik schreiben