Zur mobilen Seite wechseln
22.09.2001 Autor: BARRY

Slayer - God Hates Us All

Sinnloser Haß auf alles und jeden, so könnte man Slayers musikalische Intention auf den Punkt bringen. Natürlich paßt diese Beschreibung auch auf "God Hates Us All". Wie immer fließt Blut in Strömen; und wie immer werden Gewaltphantasien und satanische Botschaften an den Mann (und an einige, wenige Frauen) gebracht. Wenn es so etwas wie das Gegenteil von p.c. gibt, dann sind es Slayer-Texte. Einen intellektuellen Background wie z.B. bei Cradle of Filth gibt es nicht, hier regiert der blanke Haß ohne "wirkliche" Gründe, ohne irgendwelche mystischen Spielereien. Hier wird geknüppelt statt nachgedacht. Und genau deshalb liebe ich sie so.

Plattenkritik schreiben