Zur mobilen Seite wechseln
09.09.2001 Autor: WELCH

System Of A Down toxicity

wooooooooooooooow!
auf dem visions sampler kam ich zum ersten mal "näher" an SOAD ran und reagierte gemischt. zuerst gefielen mir die laute die serj von sich giebt nicht unbedingt, aber die etwas langsamere passage in "prison song" reichte um mein interesse zu wecken, da ich bereits vermutete, daß dies kein hau-drauf album ist. nein, ganz im gegenteil. es steckt zwar furchtbar viel energie in jedem song, aber es wird clever (beinahe genial) mit jedem song gearbeitet. mir gefällt vor allem der wechsel zwischen hardcoremäßigem tempo mit zerissenen wörtern und serj´s geräuschen (die dann doch irgendwie ziemlich spaß machen!!) und langsameren passagen, die sich nahtlos aneinander reihen. da ein vergleich wegen dem erscheinungstermin mit "iowa" unvermeidbar ist, muß ich sagen: klarer punktsieg für soad! das album ist in diesem genre absolut innovativ und wird ein klassiker werden, da bin ich mir sicher! eigentlich gibt es keine schwachen tracks. meine lieblingsstücke sind das phantatsische "chop suey!" (einer der besten tracks die ich je gehört habe), deer dance, bounce, atwa.....ach, irgendwie stimmt an diesem album alles.da ich mir das album erst nach dem dritten mal hören im geschöft gekauft hab, ist deutlich, diesem album muß man ein klein-wenig zeit geben, aber wenn man drinnen ist, dann ist es fast wie mit white pony (der genialsten scheibe, die jemals produziert wurde)...du kommst nicht mehr raus! mein interesse an SOAD ist ins unermeßliche gestiegen und ich hab mir gleich die erste scheibe von ihnen bestellt. ich bin gespannt. der durchbruch müßte ihnen mit "toxicity" allerdings gelingen (wenn er nicht sogar schon gelungen ist, in amerika sowieso, aber europa wird damit auch noch geentert!)
in meiner all-time-favourite liste der alben ist diese cd auf jeden fall unter der top-10...

Plattenkritik schreiben