Zur mobilen Seite wechseln
04.02.2022 Autor: Vinylchef

Krachmakers - Inspektor Hagen

Krachmakers - Inspektor Hagen Bewertung: 9/12

Sie haben es wieder getan! Die ruppige Punkrock Band Krachmakers aus Wetzlar veröffentlicht in diesen Tagen ihre zweite selbst finanzierte Vinyl Single. Ich halte hier eine sehr professionell gestaltete "7inch" in meinen Händen. Front- und Backcover sind amüsant ausgearbeitet worden. Ein Textblatt und ein Aufkleber befinden sich im Inneren der Hülle. Das Vinyl selbst kommt grün-marmoriert daher. Durchnummerierte 200er Auflage. Das alles macht gespannt auf die Musik. Doch was dröhnt mir da entgegen? Einfach strukturierter Deutschpunk wie ich ihn schon länger nicht mehr gehört habe. Erinnert an die 80er Jahre in denen Bands wie Abwärts und Molotow Soda ihre ersten Stücke auf die Menschheit losgelassen haben. Der Gesang klingt gewagt, passt aber irgendwie hervorragend zum dargebotenen Sound. In diesem spielt der Drummer schlampig und die Saiteninstrumente tun lediglich das Notwendigste um die Songstrukturen aufrecht zu erhalten. Dennoch steckt hier auch unglaublich viel Charme und auch Reiz dahinter. Unverfälschte Musik, wie sie in heutigen Zeiten eher unüblich ist. Genau dieser Unperfektionismus hat Punk damals ausgemacht, bevor auch diese Musikrichtung häufig kommerziellen Gesichtspunkten folgte. Textlich geht es um engstirnige Anschauungen, Irrsinn und Umweltverschmutzung. Eine runde Sache, auch wenn sich hier eher die in die Jahre gekommene Punkgeneration angesprochen fühlen sollte. Diese aufregende Achterbahnfahrt in meine Vergangenheit ist mir auch acht Punkte wert, plus einen extra Nostalgie Punkt obendrauf. Beziehen kann man die Single unter www.krachmakers.de

Plattenkritik schreiben