Zur mobilen Seite wechseln
09.07.2007 Autor: *rhavn*

Deftones - White Pony

Die Deftones erschufen im Jahr 2000 einen absoluten Meilenstein des Rock/Metal. Es ist eine große Melancholie und Schwere in den Songs festzustellen, tonnenschwere Emotionalität. Die erfolgreiche Single „Change (In The House Of Flies)“ faszinierte mich seinerzeit im TV, gefolgt von der Auskopplung „Back To School“. Mein persönliches Highlight auf der Platte ist jedoch „Digital Bath“. Die Stimme des Sängers Chino Moreno ist so dermaßen vielseitig, einerseits dünn und zerbrechlich, im nächsten Moment monströs laut und emotional. Die obligatorische Gänsehaut ist nicht wegzudenken. Prägend ist auch das charakteristische Schlagzeugspiel, welches kraftvoll und stark ist. Auch der Drum’n’Bass-Ausflug „Teenager“ ist hier geglückt. Erwähnenswert ist auch der absolut exzellente Song „Passenger“ im Duett mit Maynard J. Keenan, Sänger von Tool (welch eine Kombination: zwei solch wahnsinnig gute Sänger), sowie die Songs „Street Carp“, „Rx Queen“ und das imposante „Korea“.

Plattenkritik schreiben