Zur mobilen Seite wechseln
30.07.2005 Autor: bellafarlaub

Mando Diao - Hurricane Bar

Die Platte beginnt direkt und im typischen Mando Diao Stil. Die kleine Einleitung ist perfekt und wird durch das "chillige" God knows ebenso fortgeführt. Der meist mit den Stücken von statten gehende Wechsel der kreischenden, hohen, aber manchmal auch undenkbar zärtlichen Stimme Nórens (wunderbar geeignet für die zahlreichen YeahYeahYeah!) und der tieferen, klangvollen Stimme Blörn Dixgards ist genau richtig und sorgt für eine unterhaltsame Abwechslung. Als eingefleischter Fan könnte man es ihnen zunächst nachtragen, dass sie gegen Ende der Platte die Härte verlieren, ein wenig auftauen und die SOngs weicher und langsamer werden, hat man dann aber erstmal in Stücke wie das wunderschöne "Added Family", das dem stimmigen "All My Senses" in wirklich nichts nachsteht reingehört, ist man von der VIelseitigkeit der Band begeistert und überzeugt. Das die Rocker Mando Diao für so eine Gänsehautstimmung sorgen können, lässt sie nur noch mehr Respekt verdienen. Man fragt sich doch immer wieder, wie man so verdammt gut aussehen kann und dann auch noch so wundervolle Songs schreiben kann. Ich weiß gar nicht, was ich über eine so fantastische Platte noch für Worte verlieren sollte - einfach hören und genießen!

Plattenkritik schreiben