Zur mobilen Seite wechseln
12.10.2004 Autor: bindie

Funeral For A Friend Nicht vergleichbar mit dem Nachfolger!!!!

Ich lege die Cd ein, denke an "Casually dressed and deep in conversation" und erwarte was zu erwarten ist: Gute Musik die zwar durchaus eine gewisse Qualität ihr eigen nennen kann aber es dennoch nicht vermag einen vom Hocker zu reißen. Aber weit gefehlt! Allein der Anfang bläst mir dermaßen die Ohren weg, dass ich ganz bezaubert bin, dass es doch noch Musik gibt die mir unweigerlich ein Lächeln auf den Lippen beschert und ich kann gar nichts dagegen tun. Allein für die Anfänge jedes einzelnen Liedes lohnt es sich mitten in der Nacht aufzustehen, seinen geruhsamen Schlaf zu unterbrechen, sich so viel Zeit wie möglich zu nehmen um seinen Ohren, und wohl auch seiner Seele, einen kleinen Dienst zu erweisen und sie mit diesen Klängen zu erfreuen. Obwohl mir am Ende der Cd auffällt,dass "Red is the new black" und "Escape artists never die" für "Casually dressed and deep in conversation" zu ihrem Vorteil neu aufgenommen wurden, war es doch der wunderschönste Zeitvertreib, der mir in dieser Woch zu Teil werden sollte.

Plattenkritik schreiben