Zur mobilen Seite wechseln
17.05.2001 Autor: PSYCHODAVA

Tool - Lateralus

Tja, was soll man eigentlich noch sagen? Diese Band hat es einem nie leicht gemacht. Dies beweist sie auch bei diesem Album mehr als eindrucksvoll. Knappe 80 Minuten Musik, die beim ersten Hören wie ein Güterzug an einem vorbeirauscht. Man hört unglaublich viel, doch kann man vieles nicht zuordnen, vielleicht auch einfach nicht verstehen. Um diese Platte zu verstehen braucht es auf jeden Fall einige Durchläufe. Dann jedoch zündet sie. Und das gewaltig. Die Frage die ich mir stelle ist jedoch die. Wie kann es sein, dass diese Scheibe neue Dimensionen der Verkaufszahlen (zumindest für Tool`sche Verhältnisse) in Deutschland erreicht, gleichzeitig jedoch so unglaublich viel Schrott in den Charts ist, das man eh nur noch am weinen ist? Welche Leute, kaufen solch ein Album um es sich mehrere Male von vorne bis hinten durchzuhören (und anders kann man die Platte fast nicht hören)? Hoffentlich viele. Letztlich hat sich das lange Warten für Fans gelohnt. Wie die Jungs von Tool das Ganze live rüberbringen wollen, ist mir aber wirklich ein Rätsel.
Was sich aber schon im Juni in Berlin und Düsseldorf auflösen wird. Sehr wahrscheinlich zur allgemeinen Begeisterung. Wie gesagt. Ein Meisterwerk und jetzt schon die Platte des Jahres.

Plattenkritik schreiben