Zur mobilen Seite wechseln
14.10.2002 Autor: REALGOLDI

Motorpsycho - Angels And Daemons At Play

Angels & Daemons ist dann schließlich der komplette Wahnsinn. Mit dem sanften, psychedelischen „Sideway Spiral“ beginnend, führen Motorpsycho den geneigten Hörer auf einen Trip durch Himmel und Hölle, vorbei an Engeln, die dir Lieder wie „Stalemate“ ins Ohr hauchen, katapultieren sie dich auf psychedelische Exzesse bis ins Soundorbit, wie beim „Chien d’Espace“, verwirren dich mit kruden Gesängen von Sägen und antiken Synthesizern, geleiten dich in den Pop-Himmel an den Beatles und den Hollies vorbei („Pills, Powders and Passion-Plays“), um dich dann bei den Monstern und Daemonen („Timothy’s Monster“) auszuspucken. Ein Trip, der einen verdutzt, bewegt und vor allem glücklich zurücklässt. Dann ist man Motorpsycho-süchtig. Kann man nicht in Worte fassen. Muss man schlicht hören.

Plattenkritik schreiben