Zur mobilen Seite wechseln
29.09.2002 Autor: JOKERJ

Disturbed - Believe

Disturbed haben so ziemlich alles richtig gemacht, was in ihrer Macht liegt. Bedenken, dass neue ALbum könne irgendwie enttäuschen beseitigt der Opener Prayer sofort mit brachial stampfenden Riffs und einem Killer-Refrain. Überhaupt ist Believe härter, aber mit meist melodischeren Refrains. Das funktioniert beim großartigen Titeltrack und Breathe am Besten. Weiterhin kann die Ballade Darkness durchaus überzeugen, die auch einen weiteren Pluspunkt gegenüber The Sickness belegt: David Draiman singt um einiges besser. Dafür dass das ganze nicht besonders neu ist, sind 11 Punkte vielleicht zu viel, aber ich bin momentan noch ganz euphorisch, daher mag man mir das verzeihen.

Plattenkritik schreiben