Zur mobilen Seite wechseln
11.08.2002 Autor: WORLD_IN_A_C

Slayer God Hates Us All

God Hates Us All Bewertung: 11/12
Artistprofil von Slayer

Slayer geben nicht auf.Sie wollen keinen Jota Boden an die Slipknots dieser Welt abtreten,an all die Bands,die "Reign In Blood" verehren und zugleich Slayer unter Druck bringen.Verschämt schiebt die Plattenfirma ein weißes Blatt mit einem Kreuzmuster über das tatsächliche Cover,dem Symbol der No-Surrender-Ideologie.Aus dem Dunkel schält sich eine Bibel,durch die Nägel getrieben worden sind.Blut fließt heraus,besudelt den Lederband,auf dem jemand höhnisch Slayer über ein Kreuz graviert hat,wie ein Branding."God Hates Us All" tritt mit herkömmlichen Trash-Waffen zum Kampf an,ohne Djs,Samples und Elektro-Lärm.Die Gitarren des Duos King/Hannemann schlitzen zu beiden Seiten das Trommelfell,die Soli verweigern alles Melodiöse,pfeifen,kreischen,quietschen hochfrequent.Paul Bostaph tritt seine Double-Bassdrum,bis die Pedale zur unscharfen Fläche verschwinden.Tom Araya brüllt,"I keep the bible in a pool of blood",bleibt besessen von Tod,Krieg,Teufel.Slayer zertreten die Groove-Andeutigungen des letzten Albums."God Hates Us All" ist 43 Minuten Halsstarrigkeit.Slayer rules.A reign in blood

Plattenkritik schreiben