Zur mobilen Seite wechseln
06.08.2002 Autor: JAKOBIAN

Silverchair - Diorama

Die neue Silverchair ist gut, zeitweise sogar sehr gut, soviel sei schon mal gesagt. Warum also "nur" sieben Punkte? Alles der Reihe nach. Die Songs sind eigentlich nahezu ausnahmslos gut, manche mehr manche weniger und teilweise toll arrangiert (after all these years) oder, ja auch das..., the greatest view (es ist pop, aber es ist toll). Aber manchmal, und dieses manchmal ist mir etwas zu oft, wirkt das album zu aufgesetzt und überproduziert (across the night). Nichts gegen eine gute Produktion, aber gut muss nicht immer glaich eine bombastische orchestrierung bedeuten. Ich will niemanden dazu drängen alles live einzuspielen obwohl dass auch sehr toll sein kann (ok computer, nahezu komplett live eingespielt), aber etwas mehr Natürlichkeit hätte diesen Songjumwelen (kann man denke ich mit fug und recht behaupten, daniel johns ist halt gut) sehr gut getan. Naja, vielleicht hören die auch mal zum spinnen auf, neon ballroom hats ja eigentlich angekündigt.

Plattenkritik schreiben