Zur mobilen Seite wechseln
15.06.2002 Autor: UEBLACKER

Die Ärzte Im Schatten der Ärzte

Im Schatten der Ärzte Bewertung: 12/12
Artistprofil von Die Ärzte

Lang, lang ists her!
Eine Platte, die meiner Meinung nach zu Unrecht wenig Beachtung findet ist das Album "Im Schatten der Ärzte". Für mich bleibt es das beste Album bevor sich die Band 1988 aufgelöst hat. Die liegt vor allem an den Hitpotential dieses Werkes. Über den Opener "Du willst mich küssen" brauch man hierbei eigentlich nichts verlieren - einer der schönsten Bassläufe der Rockgeschichte macht diesen Song einfach unsterblich. Spätestens nach "Dein Vampir" wird ersichtlich, dass sich Farin und Bela hier im Hitschreiben abwechseln. Zugegeben klingt "Dein Vampir" sehr nach The Cures "A Forest", doch verschafft er eine sehr msystische Stimmung. Mit "... und es regnet" frönt Farin dem guten alten Rockabilly, während Bela mit "Rennen nicht laufen!" wohl den Übersong der Platte beisteuert - ein Song, der nur ein Ziel kennt - nach vorn. "Wie ein Kind" ist eines der letzten Relikte von Sahnie und paßt so gar nicht auf dieses Album. Mit "Wegen Dir" wird dagegen wieder der Beach Boys-Einfluß deutlich hörbar - eine Perle. "Die Antwort bist Du" ist wunderschöner Power-Pop aus dem Hause Bela B., "Buddy HollY`s Brille" würdigt einen großartigen Musiker (wennn auch nur seine Brille), noch bevor Weezer daran gedacht hätten. "Käfer" ist schräger Punkrock von Farin, bei dem man ihm nicht glauben mag, dass er Drogen gänzlich fernbleibt. "Ich weiss nicht (ob es Liebe ist)" ist noch immer eine unerreichte Ballade, die auch schon bald in den Schlußsong "Was hat der Junge doch für Nerven" mündet - denn wir sind die Ärzte, und wir sind zu dritt - stimmt und ich hoffe das bleibt auch noch länger so.

Plattenkritik schreiben