Zur mobilen Seite wechseln
19.03.2001 Autor: VOLLSPACKEN

Kyuss ...and the circus leaves town

...and the circus leaves town Bewertung: 12/12
Artistprofil von Kyuss

Hab im Archiv keine Kritik zu "...and the circus leaves town" gefunden, also muß ich eben für Abhilfe sorgen.

Daß, mal abgesehen von "Wretch", sämtliche Kyuss-Platten Klassiker sind, sollte bekannt sein, aber mein Favorit ist dieser unglaublich Brocken von einem Abschiedsalbum. Mehr denn je lebt der Sound von Josh Hommes phantastischem Gitarrenspiel. John Garcia scheint sein Ego an der Studiogarderobe abgegeben zu haben, so dezent wurde sein Gesang in den Hintergrund gemischt. Der Rausschmeißer "Spaceship Landing" kommt minutenlang gar komplett ohne Gesang aus. Was bei jeder anderen Band/Platte nerven würde, erweist sich hier als Idealfall, denn psychedelischer waren Kyuss nie. Gott sei Dank verliert man sich aber nie in atmosphärischem Geblubber, sondern ROCKT</<> nach wie wüst durch die Gegend. Der Grund, warum "...and the circus..." meiner Meinung nach die Krönung im Schaffen von Kyuss darstellt, ist, daß ich selbst Jahre nach Erscheinen noch Luftgitarre, -schlagzeug und Bass zu den Songs spiele. Letztens ertappte ich mich doch im Traum(!) beim airdrummen zu "Spaceship Landing" - übrigens ein perfekter Song für DJs als Rausschmeißer. So manches Lied zündet erst nach dem hundertsten Hören, aber ist es nicht genau das, was einen Klassiker ausmacht? Was in der Besprechung zur letzten QUOTSA stand, gilt auch hier: Langzeitgenuß ist garantiert. Träumt schön!

Plattenkritik schreiben