Zur mobilen Seite wechseln
21.01.2002 Autor: GIZLEY

Lostprophets the fake sound of progress

Alle Achtung. Nicht nur der Eröffnungssong gibt allen Grund, sich die CD doch mal genauer anzuhören. Was bei Lost Prophets überzeugt, ist nicht nur die vorhandene Spielfreude, sondern auch die Feingefühl für das Wesentliche. Nicht einfach mal 3 Riffs aneinander gebunden, und fertig ist der Nu-Metal Hit. Geschicktes Songwriting überzeugt bei fast jedem track. Das Album wird von mal zu mal interessanter. Nur sollte man jetzt aufpassen, Newcomer wie Lost Prophets oder Hoobastank nicht gleich in die Incubus-Schublade zu stecken.

Plattenkritik schreiben