Zur mobilen Seite wechseln
03.12.2002 Autor: SLAUGHTER 0

Disturbed: ColumbiaFritz Berlin - (28.12.2002)

Am 29.08. war ja bereits ein Konzert von Disturbed in Berlin und weil das sehr sehr geil war, entschloss ich mich nocheinmal zu ihnen zu gehen. Nun also, das Konzert am 28.11.
Als erstes, das im Gegensatz zum Knaack war das ColumbiaFritz eine wahre Arena. Als ich gegen 20.45 den Club betrat, dachte ich noch es würde deshalb schlechter werden, aber ich wurde eines besseren belehrt. Als erstes kam die Vorband - Tape. Ich war mir nicht ganz sicher was schlechter war. Die Sängerin mit ihrem ständigen "Yo Berlin!" und "Common, get up!" oder aber die Gitarren. Nunja, nach einer halben Stunde waren sie fertig, haben sich zumindest freundlich beim Publikum bedankt und gut war. Dann Pause. *Umbau*Umbau*Hinsetzen*Aufstehen* --> Dann, Disturbed. Sie waren wieder einfach genial. Schon beim Opener "Voices" ging es gut ab. Insgesamt würde ich dem Moshpit bei diesem Konzert eine 1- bis 2+ geben, denn es war wirklich gut! Wer schon immer mal einen auf Crowd-Surfer machen wollte brauchte nur fragen und wurde hochgehoben und danach von den freundlichen Security Leuten wieder zurück in die Menge geschickt. Als Letztes spielten sie wieder "Stupify", zwischendurch gabs eine nette Mischung aus Liedern vom neuen und alten Album. Das einzig negative an diesem Abend war die Verweigerung einer Zugabe. Auf mich wirkte es arrogant das die Band trotz der "We watn more" rufe der Leute sofort nach der Show ihre Crew auf die Bühne schickten und alles abbauen ließen. Aber gut, so sind se halt ;)
Im Großen und Ganzen ein sehr geiles Konzert. Nur weiterzuempfehlen!

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.