Zur mobilen Seite wechseln
27.10.2002 Autor: PASSENGER 0

Boysetsfire: PORTLAND - B Complex - (09.10.2002)

ok...aehm, so BOYSETSFIRE hat nen ziemlich hohen bedeutungsgrad fuer mich, und da ich bislang aus verflixten gruenden immer die chance verpasst hab BSF auch mal endlich live sehn zu koennen, war ich dann am 9. October uebergluecklich und hab sprichwoertlich auch wie ein honigkuchenpferd dreingeschaut. BOYSETSFIRE in Portland, zusammen mit Snapcase - headlining act - attreyu and vaux. Und das ganze dann noch im grandiosen B complex. Portland hat ja so einige venues, aber der B Complex ist eindeutig mein favorit. ich konnte es schon gar nicht mehr erwarten, Nathan und co. auf der stage zu sehen, musste mich dann nach meinem eintreffen noch einwenig gedulden. Vaux war ziemlich gut fuer nen opening act - hardcore, macht gute laune und fez. attreyu war dann schon eine klasse hoeher und hat sichtlich zustimmung gefunden. da hat sich aber auch gleich n schoener mosh-/circle pit gefunden, und all die kids warn dann am hardcore dancin`! so, jetzt aber mal zum eigentlichen: der ohnehin massig gefuellte B complex hat da gleich noch ma nen zuschuss von leuten bekommen, und dann wurde aber auch endlich das licht gedimmt, die farbigen scheinwerfer angeschmissen und auf die buehne gerichtet. schon die ersten paar toene, und ich wusste gleich bescheid: der opener "after the eulogy" gab mir sogleich gaensehaut und zugleich endlose zufriedenheit. um die 4 jahre hab ich nun schon gewartet,...wow. und boysetsfire hat mich ganz und gar nicht enttaeuscht! alles stimmte, die perfekte harmonie: matt, josh, chad un rob, alle spielten sie miteinander waehrend nathan den songs ausdruck und emotionen verlieh! die lichter gaben dem geschehen obendrein noch das sahnehaeubchen und wo auch immer ich hinschaute, ueberall sah man glueckliche gesichter. bsf spielten hits wie `in hope`, `my life in the knife trade`, `when rhetoric dies` usw. der main focus war immer noch ihr letztes regulaeres album `after the eulogy` aber auch die songs von ihrer neuen EP waren schlichtweg grandios. als rausschmeisser gabs dann natuerlich noch "rookie", einer meiner favorites. ich muss schon sagen, selten hat mich eine band so sehr mit einem perfekten zusammenspiel und einklang von musik und vocals live beeindruckt. wer sich bsf entgehen laesst, und dass ohne triftigen grund, der verpasst echt was. BOYSETSFIRE muss man echt mal gesehen haben, da bleibt einem doch schlichtweg die spucke weg...

> the ceiling up high and happy people together in the moshpit,
so far from being down to earth
they looks so pretty in these shiny lights and bright tones
listening to the same amazing voice,
carriying their anthems
one more screaming: LIVE FOR TODAY!
- over and out, but the memory remains<

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.