Zur mobilen Seite wechseln
24.06.2002 Autor: BEATSTEAK200 0

Die Ärzte: Berlin - (21.06.2002)

Tja was hatte ich mich auf der Geburtstagskonzert der besten Band der Welt gefreut....
Extra aus Bielefeld nach Berlin gefahren, WM Viertelfinale sausen lassen und dann kam die derbe Enttäuschung...
Ein völlig inakzeptabler Platz für solch ein Ereignis.
Der Mariannenplatz in Berlin Kreuzberg war meiner Meinung nach für 35000 Leute völlig ungeignet. Im vorderen Bereich standen überall irgendwelche Bäume im Weg rum, so daß man gar nicht die Bühne komplett sehen konnte. Der Platz war auch irgendwie viel zu schmal und so streckte sich das Konzert räumlich gesehen in eine Länge die man echt knicken konnte. Mehr als 10000 Leute, wies wohl am 1. Mai bei den Zitronen war, hätten da nich draufgedurft. Als das Konzert dann endlich anfing, herrschte wohl ein ähnliches Chaos wie beim 1000. Hosen Konzert (kann ich jetzt nich richtig beurteilen, war nich dabei), aber so ein Gequetsche hab ich noch nirgends erlebt.
Also verkrümelten wir uns gen Leinwand um das Konzert dann von dort aus "genießen" zu können...
Wo wir dann natürlich alle ziemlich gefrustet waren, weil wir nicht 400 km weit gefahren sind um das Konzert quasi als Video zu sehen. Das hätte ich auch zu Hause gemütlich im Bett bei ner Flasche Bier und ner Tüte Chips haben können.
Die Akkustik war grottenschlecht, kaum einer da hinten konnte die Ansagen richtig verstehen, die Setlist war auch nicht wirklich dolle. Fast dieselbe wie bei der Tour 2001, bis auf Ausnahmen wie Paul, Mein kleiner Liebling, Roter Minirock und Mädchen.
Die angekündigten Specials waren auch nciht der Brüller....einzig die Aktion mit Hagen war natürlich geil. Diane von den Lemonbabies konnte man ja letztes Jahr in der Wuhlheide schon genießen.
Alles in allem war ich zu tiefst enttäuscht, dafür daß das ein Geburtstagskonzert sein sollte, war es doch echt recht schwach...halt größtenteils ein normales Konzert.
Zwar kann man sich bei einem Preis von 7,70 nicht wirklich beschweren, hätte aber lieber 15 Eur mehr bezahlt um es dann in der Wuhlheide, Waldbühne oder von mir aus auch im Olympiastadion stehen zu können.
Da haben sich Bands, wie die Hosen oder auch die Onkelz wohl mehr einfallen lassen für solche Veranstaltungen...
Schade eigentlich...aber die beste band der welt scheint wohl nicht mehr sonderlich motiviert zu sein...

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.