Zur mobilen Seite wechseln
06.05.2002 Autor: DERGLOB 0

Sportfreunde Stiller: Bielefeld PC69 - (04.05.2002)

Einen wunderschönen sportlichen und aufregenden Tag oder Abend oder so wünsche ich den Menschen die es bis zu diesem Artikel geschafft haben!!! So jetzt aber hurtig und mit viel Schweiss zum Bericht...Okay...die Karten fürs Konzert lagen schon seit ein paar Wochen in meinem Schrank und voller Erwartung stand ich aufgeregt bei mir zu Hause, da ein Sportfreund, nämlich der liebe Tobi mich und meine Freundin die liebe Julia zu diesem Konzert abholen wollte..."wo bleibt der nur" waren meine Gedanken als die Uhr 19:30 schlug und das Konzert ja schliesslich in einer halben Stunde beginnen sollte...(wir hatten auch noch einiges zu fahren...)...na endlich um 19:35 stand er dann auf meiner Matte und wir konnten los, naja beinahe, denn wir mussten auch noch auf die Julia warten...ca. eine halbe Stunde später brauchten wir noch Geld, also schnell zu diesen riesigen kapitalistischen komischen Automaten und PARKPLATZSUCHE...okay, viel zu spät, so gegen 20:45 kamen wir dann endlich zum Eingang des PC69...endlich drin..."jetzt kommt bestimmt die Vor-Band" waren unsere Gedanken und so gingen wir nichtsahnend nach oben auf den Balkon und holten uns ganz getreu ein Weizenbier...plötzlich grummel auf der Bühne und..."wieso sieht denn der Sänger von last days of april so aus wie peter?"...mist wie tollpatschig, die sportis waren schon längst dran...also beim ersten lied erst noch lecker weizen getrunken und dann....ab in die Menge aber hurtig...und ich sage euch...der schweiss bedeckte meinen Körper und ich tanzte was das zeug hielt...leider waren auch ein paar unsportliche "ichhöreeinkomplimentbeimbravolesen"-Herumsteher (aber auch euch liebe ich!!!) dazwischen aber diese wurden durch liebevolles "Herumschupsen" auch zum Spass "gezwungen"...:)...naja und sonst gibt es ja nur zu sagen:"BITTEBITTEBITTE, wenn ihr die CD´s von den lieben Münchner-Buben mögt, dann aber nichts wie gschwint zum Konzert"...denn nicht nur die Musik geht absolut sofort ins Herz sondern auch die ganze Sache drumherum, so wird in halsbrecherischen Aktionen auf den obersten Ecken der Boxen getanzt (naja gestanden, aber mit Phantasie halt getanzt), "Münchnerschals" angezündet (...Männlichkeit ist etwas herrliches, oder doch nicht?), gegrinst, geliebt, sich umarmt,von der Bühne in die Menge "gesprungen", eben Freundschaft und Ehrlichkeit pur ausgelebt und das schöne daran ist, das man es wirklich jederzeit sehen und bewundern kann...also ich werde, denke ich, einen solch euphorischen Abend ganz beschtimmt nicht vergessen, und freue mich schon auf die baldigen weiteren...alles gute euer Philipp.

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.