Zur mobilen Seite wechseln
18.03.2002 Autor: JUSTME 0

System Of A Down: Böblingen - (14.03.2002)

Wer ist nicht von weit her gekommen um System zu sehen ??? Immerhin reden wir von System of a down, der Band mit der besten Platte des letzten Jahres. Wer war da nicht bereit eine längere Anreise anzutreten, sich eine unbekannte Vorband anzutun um darauf hin System live zu erleben ? Ich schon. Der Aufwand hätte sich auch gelohnt, wenn nicht Dillinger nochwas... als Vorband gespielt hätte. DAS war keine Band, DAS war ein Krampf ! Zugegeben, der Sound bei System of a down war zu leise und etwas dumpf, aber wahrscheinlich hätte sich auch optimaler Sound nicht optimal angehört, wenn einem vorher nicht dreißig Minuten lang die Ohren vergewaltigt worden wären...Die Jungs gingen zwar gut ab, ein guter Mix beider Alben, aber für mich dauert ein gutes Konzert einfach länger als knappe zwei Stunden inklusive ! Vorband...Letzteres war auch schließlich ausschlaggebend für meine Bewertung, denn als viele erstmal richtig in Stimmung kamen, haben die Jungs schon wieder den Abflug gemacht. Noch ein Kritikpunkt gilt der location. Wie soll denn auf einem Konzi Stimmung aufkommen, wenn die halbe Halle nur aus Sitzplätzen besteht? Die Bühne war zwar zentral gelegen, aber leider war die Halle sooo breit, dass man weder im rechten noch im linken Außenbereich die Bühne sehen konnte. So konnte u.a. die Fraktion der 16-jährigen Möchtegernrocker leider nix sehen, schade...
Zum Merchandising sag ich erst gar nix, mir tun nur die Leute leid, die ihre Raubkopien noch nicht mal für immerhin 15 € verkaufen konnten, weil der offizielle Preis über 30 € lag....

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.