Zur mobilen Seite wechseln
14.03.2002 Autor: HECKER 0

System Of A Down: Hamburg-Docks - (12.03.2002)

Eins kann man sagen: Der Abend war grandios.
Allerdings muss man sagen, daß das Warten auf SOAD durch die Vorgruppe "Dillinger Escape Plan" sehr hart war. Kann man bei denen eigentlich von Musik reden, irgendwie kam da nur 30 Minuten gegruntze.Aber auch diese ging vorbei. System of a down boten 75 Minuten höchste Kunst, spielten Hit auf Hit.Die Tatsache, daß Serj nicht mit dem Publikum sprach kann man verkraften, ich mag das rumgesülze sowieso nicht.Und Merchandise muss man ja nicht kaufen,es geht auch ohne.Auch die fehlende Zugabe war ok, was hätten sie denn noch spielen sollen (ausser "Forrest").Alles in allem ein genialer Abend mit der Band des Jahres.
Rock am Ring 2002 kommt ja bald...

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.