Zur mobilen Seite wechseln
19.01.2001 Autor: THEGETUPKID 0

Elliott: Saarbrücken - (11.01.2001)

11.01.2001, Saarbrücken Juz-Folsterhöhe. Ich, als großer Fan und besitzer sämtlicher veröffentlichungen von Elliott, habe mich natürlich sehr darüber gefreut das dieses rythmische Ritual in meiner Heimat zelebriert wird. Die beiden Opener, Pale und Sunshine, hab ich mir im vorbeigehen angehört. Die waren für mich nicht so wirklich interessant obwohl beide Bands gerockt haben. Sunshine ein bisschen "abgefahrener" und technischer aber das wörtchen mit den drei Buchstaben passte ohne weiteres auf beide Bands. <br />Aber dann kamen Elliott auf die Bühne. Rein äusserlich konnte ich keine Parallelen zu Chris Hidgon´s früherer Band Falling Forward erkennen, auch Punkrocker werde wohl älter! Angefangen hat alles mit einem älteren Stück vom U.S Songs album. Doch zu meinem bedauern wurden die Songs vom neuen Album in einer ganz anderen verpackung vorgetragen so das man die Stücke kaum erkannt hat. Aus dem locker-flockigen "Drive on to me" wurde ein langsam,zähfliesender song, mit Effekten nur zugepackt...der song hatte nicht die Fülle wie auf dem Album. Radiohead waren meiner meinung näher als auf dem Album. Zum schluss gabs ein geniales, wie vom Album gewohntes druckvolles "Calm americans", daß mein Herz wieder höher schlagen lies. <br />Alles in allem trotzdem ein schönes Konzert obwohl ich ein bisschen enttäuscht war...schaut es euch an!

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.