Zur mobilen Seite wechseln
27.09.2001 Autor: ZOTTELXXX 0

Depeche Mode: Köln, Kölnarena - (26.11.2001)

Vor Beginn des Konzertes überlegten sich mein Freund und ich noch, ob wir nicht besser unsere Tickets verkaufen sollten und uns einen netten Abend in Köln machen... Denn nach der Katastrophe in Hamburg (waren wegen Stau erst ne Stunde zu spät, der Sound war mehr als mies, gesehen hat man gar nix und die Stimmung im Publikum war übel..) hatten wir eigentlich keine Lust mehr auf ein weiteres DM-Konzert. Zwei Stunden später in der Kölnarena konnten wir uns nur noch grinsend versichern, dass wir Glück hatten, dass keiner unsere Karten haben wollte. Die Band wirkte wie ausgewechselt, der Sound war prima und die Rheinländer sind sowieso das beste deutsche Publikum. Die Stimmung war von der ersten Minute an prima: Neue und alte Songs wurden gleichwertig vom Publikum gefeiert, während sich das Hamburger Publikum fast nur über die Innovationen im Sound von Depeche Mode aufregte. Dabei waren es ja gerade diese Neuerungen, die dem Konzert das Sahnehäubchen aufsetzten. Das absolute Highlight war die Akkustik-Version von "Sister of Night" - eines der schönsten DM-Stücke überhaupt. Aber mehr will ich noch nicht verraten, denn morgen gibt es ja noch ein Konzert.. Der "Prominenz" hat das Konzert auch sehr gut gefallen: Die Jungs von "The Mission", die am Abend zuvor in Oberhausen mit Him rockten, nutzten ihren freien Abend, um sich Depeche Mode anzusehen. Nur schade, dass sie bei Never Let Me Down Again nicht einstimmten!

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.