Zur mobilen Seite wechseln
05.11.2012 Autor: kleinerhobbit33 2

Biffy Clyro: Dortmund - FZW (03.11.2012)

Freitags Archive in Darmstadt, Samstag ging es direkt weiter zum Westend Festival der Visions im FZW. Selbiges ist ein richtiges Schmuckstück und ich bin immer wieder begeister wenn mein Weg dorthin führt.

Als wir am FZW ankamen spielte auch schon die erste Band. Dry the River. Ich kannte die Truppe nur vom Namen her und hatte nicht allzuviele Erwartungen an selbige. Umso überraschter war ich von den Folkrockigen Klängen der Band. Musikalisch, Gesanglich echt wunderschön, zusätzlich hat deren Musik auch irgendwie einen besonderen Punch. Die Songs fangen meist langsam an und steigern sich anschließend zu fetten Rockern, sehr schön. Nach dem Auftritt auch hier die Erkenntnis, fehlt im Plattenschrank, muss geändert werden.

Als nächstes betraten dann The Joy Formidable die Bühne. Den ein oder anderen Song der Walisischen Band kenne ich, tu mich aber von Grund auf schwer bei Rockbands mit Frauengesang (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel).
Nun, vielleicht sollte auch mal so manches Vorurteil über Bord werfen. Denn das Konzert des Dreiers war toll und die Frontfrau nicht nur symphatisch, sondern auch Gesanglich erste Sahne. Und eins war klar, schlechter würde es eh nicht mehr werden.

Denn als letzte Band kamen schließlich meine Lieblingsschotten von Biffy Clyro auf die Bühnenbretter des FZW. Und gleich beim ersten Song, Stingin Belle von der kommenden Platte wird klar, der Abend wird rockig enden.

Der Sound ist messerscharf und das Gesamtpaket Biffys an diesem Abend hat natürlich nichts im geringsten mit der letzten, via Autotune glattgebügelten Liveveröffentlichung zu tun, im Gegenteil.

Es wird gerockt, geschwitzt und auch mal am Ton vorbeigesungen. Sehr geil, und auch die Halle geht super mit, es wird getanzt, gepogt und gesungen was das Zeug hält.

Der Fokus des Konzerts liegt immer noch auf der letzten Platte, aber natürlich werden auch einige Songs der kommenden Platte Opposites vorgestellt. Diese fügen sich nicht nur gut ins Set ein, nein, wenn die Energie der Songs auch nur annähernd so auf Platte gepresst wird kann das ein dickes Ding werden.

Leider vergeht die Show wie im Flug und bei Mountains is klar, verdammt das wars schon, nach gefühlten zehn Minuten :)

In der Summe bleibt einperfekter Abend mit drei geilen Bands den ich total genossen hab. Gute Mucke, die ganzen netten Leute und das ein oder andere Bierchen haben natürlich auch ihren Teil
dazu beigetragen. Danke an alle die dabei waren.

Und Biffy, wir sehen uns im kommenden Jahr wieder

In diesem Sinne

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Kommentare (2)

Avatar von OneFingerSalute OneFingerSalute 06.11.2012 | 09:07

Bin ein bisschen neidisch, da BC ja nun echt eine sensationelle Liveband sind. Nächste Tour bin ich hoffentlich auch wieder dabei.

Avatar von -Julchen- -Julchen- 01.09.2013 | 15:10

Es war ein richtig toller Abend. Ich bin froh, dass ich Biffy Clyro in diesem kleinen Rahmen sehen konnte. Die Band jetzt in diesen riesigen Hallen zu sehen, wäre einfach total merkwürdig.

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.