Zur mobilen Seite wechseln
08.06.2012 Autor: SebCroefield100 0

Die Ärzte: Leipzig - ARENA (06.06.2012)

Also da war sie nun wieder, die beste Band der Welt. Ich muss zugeben ich hatte nicht die allerhöchsten Erwartungen, irgendwie dacht ich die luft wär langsam doch etwas raus, aber wie man sich schon denken kann, kam natürlcih alles ganz anders:
Zuerst einmal die Vorband La Vela Puerca. Sicher nicht schlecht, aber jedes Lied ähnelte sich für meinen Geschmack etwas zu arg und nach gerade mal 25 min konnt ich mir ehrlich gesagt noch kein richtiges Bild machen, aber nun gut, blieb mehr zeit für die ärzte und laut (sehr gelungener) Ansage würden sie wieder die 3 Stunden voll machen (auch das habe ich nicht geglaubt). Also zuerst 3 neue Songs, wunderbar! Und dann die erste Ansage: Ach du meine Güte haben die viel Scheiße erzählt. Das war bei weitem nicht mein erstes ä-konzert, aber was da alles verhunzt und gewitzelt (in gar nich mal so schlechtem Sächsisch teilweise) wurde, hatte ich tatsächlich noch nicht erlebt. Hut ab, das war wirklich abstrus. Des Weiteren waren die 3 wirklich äußerst gut gelaunt und in totaler Spiellaune. Nach 3 Zugaben und insgesamt exakt 40 Liedern und lockerem Überschreiten der 3-Stunden-Marke kann man einfach nicht unzufrieden sein. Neue Hits wie "TCR", "Tamagotchi", ja sogar "zeiDverschwÄndung" (kam live richtig, richtig gut!), sowie alt Bewährtes a la "Schrei nach Liebe", "Wie es geht", oder das absolute Highlight des Abends "Unrockbar" waren ja zu erwarten, aber dass sogar "Sie kratzt, sie stinkt, sie klebt", "Popstar", oder "Grace Kelly" gespielt wurden, war zwar nich unbedingt DIE Überraschung, aber trotzdem umso schöner. Natürlich auch B-Seiten ("Rettet die Wale") und eher unbekannte Lieder wie "punkbabiies" vom "Bullenstaat"-Album fanden ihren Platz und ich weiß jetzt dank Farin Urlaub, dass "Snow White & The Huntsman" (O-TON:)"Total scheiße" ist.
Es gibt tatsächlich nicht allzu viel besseres zu tun, als auf ein die ärzte-Konzert zu gehen!

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.